Monatsprognosen 2020

Die aktuellen Monate finden Sie unter der "Astrovorschau"

Dezember 2020 - FINALE

Rückschau:

Die Jupiter-Pluto Konstellation Mitte des Monats brachte uns nochmal einen Höhepunkt, der uns zum endgültigen Wandel aufforderte. Ein großer Transformationsprozess war in November im Gang, doch war es nicht der, den wir uns gewünscht und ersehnt hatten. Krankheitsfälle mehr denn je, die allgemeine Stimmung gedrückt. Niemand wollte dorthin, wo wir uns aber gleichzeitig hingehen sahen, in den Lockdown. Das Thema Corona lässt uns nicht aus, es will etwas von uns, mehr denn je. Es will, dass jeder für sich bei sich ankommt, sich nicht mehr ablenken kann durch Konsum, Freizeitstress, Urlaube usw. Wir dürfen uns die Frage stellen, wo ich selbst im Leben stehe? In welchem Beruf, in welcher Beziehung? Welche Fähigkeiten und Hobbies habe ich? Wie läuft es mit meiner Familie, mit den Kindern? Wie steht es mit meiner Gesundheit und der Bereitschaft, meinen Körper gut zu behandeln? Was gehört zu mir und was habe ich Jahrzehnte lang nachgeahmt oder getan, weil es gesellschaftlich üblich war? Wer sich diese Gedanken macht, kann sich auf den Dezember freuen, wenn nun endlich "seine Zeit" anbricht. Wer sich immer noch keine Gedanken um den Sinn des Geschehens gemacht hat, der wird sich warm anziehen müssen, wenn der Sturm der Veränderung langsam aber sicher über uns hereinbricht.

Dezember 2020 - Die ZEITENWENDE

Dieser Monat hat einiges zu bieten. Es tut sich was am Himmel. Sonnenfinsternis (nicht sichbar), Sternschnuppenregen zwischen 6. und 16.12. und letzendlich noch die königliche Konjunktion von Saturn und Jupiter, am Abendhimmel im Südwesten das ganze Monat zu sehen, am 21. 12 das exakte Treffen. Schon im November gab es Riesensternschnuppen und Kometen, Himmelserscheinungen, hell und ungewöhnlich - all das läutet eine riesengroße Zeitenwende ein - das Wassermannzeitalter!

Die erste Monatshälfte bietet sich heuer für echte Besinnlichkeit. Am besten ist, wir schließen auch die Tür nach aussen, zu den Medien, denn was dort berichtet wird, wirkt seltsam und befremdlich, wie eine künstliche Darstellung von Etwas, was nicht so ist. Wir spüren das mehr denn je und merken auch, dass wir im Rückzug, in der Stille vor allem in der Natur viel mehr an Kraft und Sicherheit gewinnen können, als in ständiger Verbindung mit Nachrichten und Informationen von aussen. Wir sehnen uns weiterhin nach Nähe und Geselligkeit.

Zum Neumond bzw Sonnenfinsternis am 14.12. findet eine Wandlung statt, ein neues Licht erscheint, wie ein neues Leitbild, ein neues Ziel. Das ist passend, da am 21.12. die Zeitenwende eingeläutet wird. Ab jetzt kommt eine frische Brise auf und zu, der langwierige Prozess neigt sich dem Ende zu, es bricht eine Zeit an, die auch Lösungen bietet. Freiheit braucht ab jetzt neue Regeln, jedoch gefallen uns diese nicht so sehr. Wir müssen erst daran arbeiten, bis es für uns passend ist. Was wir am allermeisten überwinden müssen, ist die Angst vor der Veränderung!

Ausgerechnet zu Weihnachten gehen die Wogen auch schon hoch, diese Feiertage brodelt es. Am besten wir nützen die Kräfte, um mit gewissen Zwängen zu brechen, und nach unserer eigenen Vorstellungen zu feiern. Das wird nicht allen gefallen, alte Wunden reißen auf, aber sie werden dadurch auch geheilt. Wir lassen diesen Dezember nochmal ganz viel von unserer Vergangenheit, von unseren familiären und gesellschaftlichen Prägungen hinter uns.

Zwischen Weihnachten und Neujahr kommt es zu angenehmer Abwechslung, wir können spontan was unternehmen und die Ferien oder die Winterstimmung ausnützen!

Der Jahreswechsel wird sehr gefühlvoll bis hin zu emotional. Feiern mit den Liebsten, Sehnsucht nach Verbundenheit mit Menschen, die vielleicht nicht dabei sein können. Alte Beziehungsthemen beschäftigen uns. Spirituell gesehen eine Zeit mit viel Anbindung nach "oben".

Ach ja, die Rauhnächte sollten wir dieses Jahr wirklich nützen, um unsere Häuser zu räuchern und das Alte gehen zu lassen!

Dezember 2020 chronologisch

30.11. bis 1.12. Merkur Sextil Saturn - Gute Konzentrationsfähigkeit

Wir können etwas genau unter die Lupe nehmen und niemand macht uns ein X für ein U vor. Die Realitätsnahe und ernste Stimmung macht einen klaren Kopf und lässt uns gut arbeiten.

1.12. Merkur wechselt in den Schützen - Optimismus und Zuversicht

Bis 21.12. bewegt sich der Kommunikationsplanet ab heute durch das Zeichen Schütze. Das stimmt uns positiv. und wirkt auch energetisch ganz anders als die letzten Wochen, es wirkt erhebend und erhellend. Wir bewegen uns geistig über den Tellerrand hinaus und finden dort neue Perspektiven und Einsichten.

6.12. Venus Trigon Neptun - Sehnsucht, Romantik, Feinfühligkeit

Diese Tage öffnet sich die Tür nach innen, besonders zu unserer mitfühlenden, kreativen und spirituellen Seite. Die Stimmung ist romantisch, phantasievoll. Sparziergänge, Fotografieren, Meditieren, Malen, Musizieren, die Adventtage genießen. Wir sind auch offener für die Leiden anderer, sind hilfsbereit und träumen von mehr Nähe.

9.12. - Sonne am abst. Mondknoten im Quadrat zu Neptun - Orientierungslos, Unklarheiten

Etwas vernebelt die Realität oder machen sie schwierig, verleitet zu Fehlern, Chaos. Konzentration und Genauigkeit sind schwierig. Chaos im Gesundheitsbereich. Die Egokräfte sind geschwächt, das kann sich auch in Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwindel und sonstige Angeschlagenheit auswirken. Entsprechend wächst die Verlockung, dem widrigen Alltag mit einem Griff zur Flasche auszuweichen. Zeit für Rückzug, Schlaf, Pause. Wieder eignen sich die Tage besser zu kreativen, spirituellen, phantasievollen Tätigkeiten und zum Genießen der Natur.

10.12. - Venus Sextil Pluto - Liebe und Leidenschaft

Partnerschaft ist nicht einfach eine klare, sachliche Abmachung, sondern eine tiefgründige, emotionale Verstrickung. In diesen Tagen mag dieses Netz gegenseitiger Abhängigkeit mit all seinen schönen, leidenschaftlichen und schmerzhaften Auswirkungen mehr in den Vordergrund treten.

11.12. Sonne Trigon Mars - Hoher Energiepegel

Lebensfreude und großer Tatendrang! Vor allem körperliche Arbeit und sportliche Betätigung gehen uns leicht von der Hand. Zeit, das Steuer zu richten und etwas für unsere Selbstverwirklichung zu tun!

13.12.. Merkur Quadrat Neptun - Unwahrheiten, Missverständnisse, Chaos

Manches, das in diesen Tagen um die Sonnenfinsternis passiert, basiert auf falschen Daten. Gutgläubig oder misstrauisch - die Wahrheit kennt in diesen Tagen niemand so genau. Was können wir überhaupt noch glauben? Am besten ist, Tür zu, Nachrichten aus, Internet aus und Intuition an! Leben wir doch die eigene Wahrheit. Im Rückzug merken wir, dass die Unsicherheiten verschwinden, denn wir haben unser Bauchgefühl - dort liegen wir richtig. Auch im Falle von körperlichem Unwohlsein: fühlen wir in unseren Körper hinein, was könnte der Selbstheilung dienen?

Wir könnten in diesen Tagen Schwierigkeiten haben, uns selbst klar auszudrücken. Chaos im logistischen oder gesundheitlichen Bereich. Keine wichtigen Verträge oder Geschäfte abschließen!

Zeit für schöne Filme, lesen, meditieren, Musik, Poesie - vielleicht mal ein paar Zeilen aufschreiben, über das Jahr 2020, als Erinnerung für später?!

14.12. Neumond im Zeichen Schütze, totale Sonnenfinsternis (bei uns nicht sichtbar)

Wenn sich die Sonne verfinstert, wird der König vom Thron gestoßen! So wurde es von ganz früher übermittelt. Loslassen ist angesagt. Etwas Neues bricht an! Neue Führer braucht das Land! Neue Visionen braucht jeder einzelne von uns. Es geht um ein neues Weltbild, um neue Ziele, neuen Lebenssinn. Wir dürfen unseren Geist öffnen, neugierig sein, neue Horizonte erfassen, durch neue Erkenntnisse lernen! Das "Wachstumsdenken", das Erfolgsdenken ändert sich. Dieses Thema bricht heute an und begleitet uns die nächsten 6 Monate. Das trifft sich gut, denn wir stehen kurz vor dem Tore einer neuen Zeitepoche!

Am 14. Dezember sollten wir tief uns gehen, am besten durch eine meditative Stunde und uns fragen: In welchem Lebensbereich sollten ich mich erneuern? Wo braucht es meine Bereitschaft für neue Ziele! Wo sollte ich vielleicht ein bisheriges Idealbild vom Thron stoßen? Und wo soll in Zukunft mein persönliches Wachstum erfolgen? Diese Impulse bekommen wir an diesem Tag!

14.12. Venus Sextil Jupiter - ein wenig Vergnügen

Dies ist normalerweise einer der schönsten Aspekte für gesellschaftliche Anlässe, Begegnung und Konsum, doch Venus im Skorpion sowie auch Jupiter im Steinbock stehen relativ schlecht. Daher ist es mit Vergnügen und geselligen Anlässen schwierig, aber ein Stück weit besser als in den Wochen zuvor - auch hier, im Zusammenhang mit der Sonnenfinsternis - gibt es neue Wege zu beschreiten!

15.12. Merkur Trigon Mars - Gesagt, getan

Im Gespräch wirken wir überzeugend und durchsetzungsfähig, ohne aggressiv zu werden. Was wir tun, ist wohl überlegt. Diese "Sternstunden" bieten eine gute Basis, ein Vorhaben auch umzusetzen!

15.12. Venus Sextil Saturn - Beziehungen festigen

Die sachliche, realitätsbezogene und verantwortungsbewusste Seite von Beziehungen mag jetzt verstärkt zum Vorschein kommen. Wir schaffen eine gute Basis in Beziehungen. Struktur, Stabilität und Einfachheit sind uns wichtig.

16.12. Venus wechselt in den Schützen - Feuer und Flamme

In der Liebe bewegt sich was, unsere Herzen sind Feuer und Flamme für einander. Das macht abenteuerlustig, neugierig, hoffnungsvoll. Wir empfinden ein besonderes Ehrgefühl für unsere Liebsten, das macht den Rest des Monats in Sachen Liebe leichter und schöner.

17.12. Saturn wechselt in den Wassermann - Freiheit braucht Regeln

Seit 2017 hat uns der kosmische Richter im Zeichen Steinbock hart aber fair mit der Realität konfrontiert. Wir lernten Verzicht, Einschränkung und letztendlich Eigenverantwortung. Im Zeichen Wassermann wird er sich die nächsten 2,5 Jahre aufhalten. Hier geht es darum, Freiheit, Individualität und Fortschritt zu erlangen. Es geht auch um einen neuen Gemeinschaftssinn und Vernetzung. Doch Saturn ist ein strenger Lehrmeister, er verlangt für alles Regeln, Ordnung und Geduld. Um Freiheit, Individualität und Unabhängigkeit zu erlangen müssen wir zuerst gewisse Pflichten erfüllen und Ängste überwinden, nämlich die Angst vor Veränderung, Angst, nicht dazu zugehören und Angst, die Kontrolle zu verlieren.

19.12. Jupiter wechselt in den Wassermann - neue Ideale: Freiheit, Moderne, Gleichheit, Selbstbestimmung.

Jupiter fühlt sich endlich befreit, von dem einjährigen beschränkenden Aufenthalt im Zeichen Steinbock. Im Zeichen Wassermann kann er sich ab jetzt bis 29. Dezember 2021 (mit Unterbrechung von 8. Mai bis 29.Jui) besser entfalten. Es beginnt eine Suche nach neuen Fähigkeiten, individuellen Entfaltungsmöglichkeiten, technischen Innovationen. Es erwarten uns bahnbrechende Erkenntnisse, hohe geistige Aktivität fließt nun in die Materie und verändern den Alltag einschneidend. Aufschwung auch zum Thema Menschrechte und humanitäre Projekte.

20.12. Sonne Konjunktion Merkur - Pläne schmieden

Diese Tage eignen sich ausgezeichnet, um Pläne zu schmieden. Der Geist ist klar und sprungbereit. Es sind vor allem persönliche Angelegenheiten, über die wir nachdenken und auch mit anderen das Gespräch suchen.

21.12.2020 - Tag und Nachtwende, Sonne und Merkur wechseln in Steinbock und: JUPITER SATURN - DIE ZEITENWENDE

Dieser Tag ist ein Höhepunkt, man könnte schon sagen: FINALE! Ab heute stehen wir mit einem Bein in der neuen Zeit und jeder Tag mehr bringt uns einen weiteren Schritt näher dort hin. Allerdings ankommen tun wir erst im Jahr 2025. Wir kennen diese Übergangszeiten, da wir uns bereits seit 1980 in der großen Übergangsphase in die Wassermannepoche befinden, doch ab diesem Tag wird es schneller gehen. Wir treten heraus aus dem langwierigen Transformationsprozess des Jahres 2020 und gehen hinein in die Stürme der Veränderung!

Das Alte ist nicht mehr und kommt auch nicht mehr! Ein neuer Zyklus bricht an, bzw eigentlich gleich mehrere: Jupiter/Saturn im Wassermann dauert 20 Jahre, Jupiter/Saturn in Luftzeichen ca. 200 Jahre und Luftzeichen Wassermann ca. 2000-2500 Jahre.

Auch am Nachthimmel ist diese Konstellation zu sehen: im Südwesten stehen diese zwei hellen Planeten in einer Linie dicht untereinander! Sie kündigen das Wassermannzeitalter mit ihren neuen Führern , Vorbildern und neuen Zielen an! Wie auch schon zu Christi Geburt Jupiter und Saturn die Geburt Christi ankündigten und das Fischezeitalter einleiteten, dass nun zu Ende geht.

Diese Konstellation bedeutet neues Wachstum, aber gleichzeitig auch neue Begrenzungen. Der Weg der Veränderung im Bereich Innovation, Technologie, neue hoch geistige Kräfte, künstliche Intelligenz uvm besteht aus neuen Regeln und Pflichten. Wir müssen unsere Freiheit wohl etwas Größerem unterordnen, so wie es uns die Pandemie gelernt hat. Doch wer bestimmt über unsere Freiheit, wer schafft die Regeln? Welche Veränderungen sind sinnvoll und dienen der Menschheit im Einklang mit Mutter Erde? Welche neuen Fähigkeiten entwickelt der Mensch und wer bestimmt deren Wert? Dies wird das Thema der nächsten 20, 200 oder sogar 2000 Jahre!

23.12. Mars Quadrat Pluto - Widerstand, Aggression und Transformation

Ausgerechnet zur Weihnachtszeit gehen die Wogen hoch. Die Konstellation steht klassisch für Wut, Kampf und emotionale Widerstände. Er steht wohl stark im Zusammenhang mit der Zeitenwende, wo es nun gilt, sich gegen die eigene "Unfreiheit" aufzulehnen. Kräfte können sich sehr ruckartig entladen, dies kann für heftige Konflikte, Gewalt und auch für Unfälle sorgen.

Wir sind verleitet, gegen all das zu kämpfen, was wir nicht ändern können. Dieser Aspekt bietet uns aber die Chance, in unsere wahre Kraft zu kommen. Wir können die Energie für das einsetzen, was wir selber immer schon ändern wollten. Diese Weihnachten bieten uns die Chance, Weihnachten im Kern zu erfassen, alles was in den letzten Zig Jahren daraus gemacht wurde, abzustreifen und es so zu feiern, wie es unsere Seele fordert. Wir könnten es wagen, uns aus gewissen Zwängen zu befreien, gewisse Bande für immer zu brechen, damit wir endlich frei sind für unser eigenes Leben.

24.12. Merkur Quadrat Chiron - Achtsame Wortwahl

Zu Weihnachten sind wir alle etwas sensibler, dieses Jahr fühlen wir uns sehr schnell angegriffen und verletzt. Daher sollten wir besonders auf Toleranz und auf die Wortwahl achten und heilende anstatt verletzende Worte benutzen.

25.12. Merkur Trigon Uranus - kreative Lösungen finden

Wenn auch nicht alles so läuft als wie geplant, oder besser gesagt, gerade deshalb, gibt es kreative und auch humorvolle Lösungen.

26.12. Sonne Quadrat Chrion - wunde Punkte heilen

Wir erleben vielleicht die eine oder andere schmerzliche Situation, aber wir sollten uns nicht dagegen wehren, weil wir insgeheim wissen, dass es so ist. Somit gelingt uns auch Verzeihen und Heilung geschieht.

28.12. Sonne Trigon Uranus - Gelegenheit für kleine Veränderungen

Diese Tage bieten sich an für Abwechslung, spontane Ausflüge und ungewöhnliche Unternehmungen. Nützen wir die Gelegenheit, um etwas im Leben zu verändern! Diese Konstellation ist auch Silvester noch spürbar und so können wir unsere ganz besondere Silvesternacht erleben!

30.12. Vollmond im Krebs, Venus Quadrat Neptun - emotionaler Jahresausklang

Das Bedürfnis nach Geborgenheit, Zusammengehörigkeit und Nähe steht wieder mal den allgemein geltenden Einschränkungen gegenüber. Weiters neigen wir dazu, Menschen und Situationen mit den positivsten Eigenschaften zu versehen, das Gute und Schöne zu suchen, wo es nicht vorhanden ist. Erinnerungen kommen hoch, an die gute alte Zeit? Vorsicht vor zu viel Alkohol!

Im positiven stehen die Sterne aber auch gut für spirituelle Erlebnisse, romantische Stunden und Zeit, die Seele baumeln zu lassen. Unser Herz steht ganz weit offen, All-Liebe, die uns alle miteinander verbindet.

Silvester - Venus am abst. MK, Mond in Löwe in Opp. zu Saturn, Jupiter - Feierlaune ja, aber Kompromisse sind nötig!

Wir sind in Feierlaune! Daran wird uns nichts hindern, es gilt nur, die richtigen Wege zu finden und es kommt durchaus auch zu Kompromissen. Leider können nicht alle dabei sein, was uns emotional macht. Mit Venus am absteigenden Mondknoten tauchen alte Beziehungsthemen auf. Vielleicht, weil ein Abschluss nötig ist, vielleicht aber auch, um jemandem aus der Vergangenheit noch mal eine neue Chance zu geben! Wir sind jedoch nicht ganz klar und neigen zum Schwärmen, daher Vorsicht vor Enttäuschungen.


November 2020 - Transformation - die Lage wird ernst

Rückschau:

Der Oktober hat uns ordentlich in die Zange genommen. Es hat sich viel Druck aufgebaut, der vielen das Gefühl gab, es muss doch jetzt endlich mal was passieren. Vielleicht hatten Sie das Gefühl, in eine Warteposition geraten zu sein, ohne aber zu wissen worauf Sie eigentlich warten? Die Zeit hat sich auch körperlich bei vielen ausgewirkt, in Magen-Darm Probleme, Kopfschmerzen, Verspannungen, Müdigkeit, psychische Probleme und letztendlich auch in Covid19. Der Druck hat sich auch in Beziehungen bemerkbar gemacht und zwischen manchen Menschen ist der Graben unüberbrückbar geworden. Die Zeitqualität ist mühsam, der Handlungsspielraum ist kleiner geworden. Was wir lernen durften ist, sich auf das Wesentliche konzentrieren. Und so bekam etwas in unserem Leben viel Aufmerksamkeit, vielleicht die Arbeit, vielleicht der Alltag, eine familiäre Situation oder ein Körperteil, vielleicht eine bestimmte Fähigkeit, vielleicht gewisse Beziehungen, ein Investition, die getan werden musste, eine Entscheidung, die getroffen werden musste oder vielleicht ein Verhaltensmuster, das durchschaut werden konnte... So könnte man sagen, wir sind im Oktober durch ein Nadelöhr gegangen. Diese große Kompensation war nötig, um bei uns selbst anzukommen, in unserer Wahrheit, in unserer Stärke, in unsere Selbstliebe und Eigenverantwortung. Und das ist nötig, für die Zeitqualität, die folgt.

November 2020

Den Auftakt für die Novemberqualität gibt bereits der Vollmond am 31.10., der mit drastischen Veränderungen einhergeht, die unsere Freiheit und Individualität betreffen, die Menschen zu Rebellion und riskanten Handlungen anstiften. Um den November zu beschreiben, trifft am ehesten das Wort "verrückt" zu. Es wird also ver-rückt. So kann es zum Beispiel sein, dass wir Situationen, die wir gerade erst verändert haben, nochmals verändern. Oder es kommt zu überstürzten Handlungen, riskanten, brenzligen Situationen, die aber auch schnell wieder abflauen.

Wir laufen auf den letzten und heftigsten Höhepunkt der Krise Mitte des Monats zu, was nun einen wahrlichen Transformationsprozess auslöst. Bis Mitte des Monats nennen wir es Coronakrise. Das Immunsystem nimmt aber ab 14. an Fahrt auf, das dürfte sich dann positiv auf die "Zahlen" auswirken. Dann verwandelt sich die Krise mehr und mehr in eine finanzielle Krise, da Venus in den Skorpion wandert und der Reihe nach schwierige Aspekte macht. Wir sind gefordert, unsere Werte zu überdenken und zu wandeln.

Venus steht aber auch für Beziehungen, diese durchlaufen ebenfalls schwierige Phasen, was uns die Chance auf grundlegende Veränderungen gibt.

Diesen Monat können wir also nützen, um einiges im Leben tiefgreifend zu verändern. Gerade um die Monatsmitte wird die Energie dazu frei. So können wir uns unserem wahren Wesen nähern, das Unangenehme ist, dass wir auch unser wahres Gesicht zeigen müssen.

Freiheit und Individualität werden wichtig, und so erleben wir auch unsere erfinderische und kreative Seite intensiver. Es darf also auch mal verrückt sein in unserem Leben. Es läuft eben nicht immer alles nach Plan. Oft verändern gemachte Erfahrungen das Leben, obwohl wir in der Theorie vieles gewusst haben. Tun auch Sie, was Ihnen entspricht, stehen Sie dazu und hören Sie weniger auf die anderen!

Mehrmals ist mit Plötzlichkeiten zu rechnen, wenn Merkur und Venus Aspekte zu Uranus machen, das verspricht allerdings auch einen gewissen Fortschritt. Zu Monatsende wird alles gut! Der Vollmond zeigt uns, dass wir viel gelernt haben und nun neuen Sinn und Zuversicht schöpfen können und immer mehr bereit sind, Neuland zu betreten!

November 2020 chronologisch

31.10. bis 1.11. Sonne Opposition Uranus, Vollmond - Veränderung der Freiheit und Sicherheit

Plötzliche Wendungen. Einschränkungen, die das Volk (Mond) rebellisch machen, die zum Aufbrechen auffordern. Gewohnheiten (finanzielle und materielle) müssen verändert werden. Es ist eine Energie des Aufbrechens, das können Gefühle sein, die Aufbrechen, es kann aber auch die Erde beben, oder ein Unfall passieren. Jedenfalls bleibt kein Stein auf dem anderen. Themen wie Freiheit, Individualität und Selbstausdruck wollen gelebt werden! Dieses prägt die nächsten Wochen.

Aber auch im persönlichen Leben bekommen wir einen Hinweis, wo es Zeit wird für einen Ausbruch oder Aufbruch! Es ist dennoch Vorsicht geboten, nichts überstürzen oder riskieren. Wenn möglich sollten wir den Vollmondtag noch unsere Freiheit genießen und tun, was zutiefst unserer Individualität entspricht.

1. bis 8.11. Merkur 2 x Quadrat zu Saturn, Merkur direktläufig ab 3.11.. - Stillstand, Verzögerung und Gründlichkeit

Logistische Abläufe fordern enorme Gründlichkeit, werden verzögert, müssen genau überarbeitet werden. Es kann zum Stillstand kommen, es wird auf das Nötigste eingeschränkt, stark hinterfragt, streng kontrolliert, aufgedeckt. Es geht dabei um Kommunikationssysteme, Computerprogramme, Handel, Verkehr, Post, Berichterstattung in Medien, tägliche Abläufe wie zb Einkauf, Schule, Arzt, Fahrt zur Arbeit. Interessant wird hier auch die US-Wahl, etwas könnte zu Verzögerung führen, zb die Briefwahlstimmen.

Auch im persönlichen Bereich erfordert etwas hohe Gründlichkeit bis hin zu einer (nochmaligen) Umstrukturierung. Nach dem 3.11. sind Entscheidungen langfristig gültig.

8. bis 10.11. Venus Opposition Mars - Spannungen in Beziehungen

Wir möchten am liebsten tun und lassen, was uns gefällt, doch das bringt die Harmonie in Gefahr. Leicht vergessen wir dabei unsere Liebsten, was vermehrt zu Konflikten führt. Zwei Gegensätze wollen in Einklang gebracht werden. Aktive oder andernfalls gereizte Stimmung.

9. bis 11.11. Sonne Trigon Neptun - Auszeit genießen

Die Aufmerksamkeit ist in diesen Tagen auf die feineren Schwingungen ausgerichtet. Eine meditative Stunde kann uns mit einer spirituellen Erfahrung beschenken. In einer Stimmung, die mit "wir sind alle eins" umschrieben werden könnte, sind wir bereit, anderen eine helfende Hand zu bieten, die Zeit für sich oder mit lieben Menschen in der Natur zu verbringen oder sich einfach mal eine kleine Auszeit zu gönnen.

10.11. Merkur wechselt in den Skorpion - Prozesse erfordern ab nun Tiefgang, Fehler werden aufgedeckt, Gespräche werden tiefgründiger

5. bis 19.11. - genau: 12.11. Jupiter Konjunktion Pluto - Höhepunkt der Krise

Die Krise des Jahres erfährt im November ihren letzten Höhepunkt und zugleich auch einen Wendepunkt. In jeder Krise verbirgt sich die Chance, ungeahntes Neuland zu betreten. Und dieses Neuland kommt nach diesem Höhepunkt ein Stück weit näher. Die Zeit ist geprägt von Machtkonflikten, von Angstmache, von großen Geldverteilen einerseits und gleichzeitigem großen wirtschaftlichen Verlusten andererseits, Sterben von Betrieben und Brachen.

13. bis 15.11. Sonne Sextil Pluto, Sonne Sextil Jupiter - Transformationsenergie und Richtungsänderung

Wir sind von einer Welle der Energie getragen, die intensive Transformationsprozesse auslöst, die Sonne steht immer noch im Skorpion und verbindet sich mit Pluto, dem Herrscher des Zeichens. Stirb und Werde - Alles oder Nichts - lautet die Devise. Diese Tage können wir nützen, um das Leben in die Hand zu nehmen und für unser Recht einzustehen! Das Leben erfährt eine größere Richtungsänderung! Wir haben den Ausblick auf neue Möglichkeiten!

14. 11. 2020 Mars wird direktläufig - Energie wird freigesetzt, ab jetzt kann wieder gehandelt und getan werden, damit was vorwärtsgeht. Der Druck nach innen geht nun nach außen, wie ein Ventil, das sich öffnet. Dies ist ein Segen für viele Projekte, auch für den Körper und für das Immunsystem.

15. 11. Neumond im Skorpion - Transformation, Loslassen, Wandlung

Etwas geht zu Ende, damit Neues Platz hat. So wie die Natur, die in der Skorpionzeit, die Blätter fallen von den Bäumen, etwas stirbt ab. Wundern wir uns nicht, wenn die Stimmung an diesen Tagen etwas düster ist, wir ins Grübeln kommen, über Vergangenes nachdenken. Dies ist ein heilsamer Prozess, der als Grundlage für alles Kommende dient.

14. bis 16.11. Venus Quadrat Pluto und Jupiter - Beziehungen in der Krise

Beziehungen erhalten einen heißblütigen Schub. Das kann Himmel oder Hölle sein und fordert die Bereitschaft, sich einzulassen oder loszulassen. Verlustängste jeglicher Art spielen dabei eine Rolle. Das gesellschaftliche und kulturelle Leben dürfte generell starken Machteinflüssen ausgesetzt sein.

Es ist auch ein finanzieller Aspekt! Etwas hat starken Einfluss auf unser Konsumverhalten, viel Geld ist im Umlauf, mit dem auch gewisse Abhängigkeit geschaffen wird. Vorsicht!

16. bis 18.11. Merkur Opposition Uranus - Hochspannung in Logistik, digitalen und elektronischen Netzwerken

Bereits seit Anfang Oktober sind die Netzwerke und Kommunikationssysteme aller Art gewissen Zwischenfällen und Veränderungen ausgesetzt. Auch in diesen Tagen kann es wieder zu plötzlichen Zwischenfällen kommen, die zu intensiven Denkprozessen auffordern. Die Zeit eignet sich gut für das Finden von Lösungen, für Denk- und Schreibarbeiten.

18. bis 20.11. Sonne Sextil Saturn - Zufrieden mit den Leistungen

Es läuft nach Plan und die Mühen haben sich gelohnt. Wir erkennen gut, wo wir kompetent und produktiv sind.

21. 11. Venus wechselt in den Skorpion - Beziehungen und Finanzen erfordern mehr Tiefgang. Die nächsten Wochen sollten wir unsere Werte diesbezüglich überdenken

21.11. Sonne wechselt in Schütze - Optimismus, Hoffnung und Zuversicht. Wir richten den Blick wieder nach vorne und beschäftigen uns mit der Frage nach dem Sinn.

18. bis 20.11. Venus Quadrat Saturn - Geld und Liebe am Prüfstand

Es fällt uns schwer, Liebe und Zuneigung zum Ausdruck zu bringen oder uns das Leben anderweitig zu versüßen. Vermutlich gibt es nicht viele Möglichkeiten, da das gesellschaftliche Leben noch eingeschränkt ist. Eine gute Zeit, das Fundament von Beziehungen und Finanzen zu überprüfen.

23. bis 24.. 11 Merkur Trigon Neptun - Intuition und Stille

Die Stille genießen können wir an diesen Tagen besonders gut. Zeit für liebevolle Gespräche, für Mediation, Entspannung oder schöne Sparziergänge. Das Verständnis wächst.

26. bis 28.11. Merkur Sextil Pluto - Hinterfragen

In diesen Tagen fragen wir etwas intensiver nach dem Warum vieler Dinge. Ein forschender Zug lässt uns Ungereimtheiten aufspüren und konzentrierter darüber nachdenken.

26.11. bis 28.11. Venus Opposition Uranus - Plötzliche Wendungen

Wieder mal sprengt etwas den Rahmen des Gewohnten, dieses Mal sind Beziehungen und Finanzen davon betroffen. Wir brauchen mehr Freiheiten. Etwas im Bezug auf Geld und Finanzen kann sich drastisch verändern. Idealerweise sollten wir diese Tage selber aus dem Gewohnten ausbrechen, gemeinsam etwas unternehmen, mal nicht aufs Geld schauen, soweit es die Situation erlaubt.

28. bis 29.11. Merkur Sextil Jupiter - Enthüllung

Merkur im Skorpion ist auch als "der Enthüller" bekannt. Diese Tage könnten wir mit der Realität konfrontiert werden. Im Positiven erkennen wir die Chancen, die in einer bestimmten Situation liegen. Gute Tage zum Planen und für Geschäftsabschlüsse.

30.11. Vollmond Schütze/Zwilling - mit neuen Erkenntnissen geht's vorwärts

Dieser Vollmond lässt uns vieles erkennen. Wir haben viel gelernt, verfügen über neues Wissen, neuen Details und Fakten und all das können wir nun sinnvoll für die nächste Zeit nützen. Die Welt bewegt sich wieder, Handel, Verkehr und auch das Reisen dürfte wieder laufen, Austausch und Informationen fließen wieder, es geht auch um die Wahrheit. Es kommt Bewegung auf. Hektik und Stress könnten die negativen Auswirkungen sein.

30. bis 1.12. Merkur Sextil Saturn - Konzentration

Wir können etwas genau unter die Lupe nehmen und niemand macht uns ein X für ein U vor. Die Realitätsnahe und ernste Stimmung macht einen klaren Kopf und lässt uns gut arbeiten.


Oktober 2020 - Kompensation: Wenn alle auf etwas warten, und nichts passiert

Rückschau:

Der September ist normalerweise der Monat, der uns wieder in den Alltag zurückführt, die Urlaubszeit ist vorbei, die Kinder sind wieder in der Schule. Diesen September ist dennoch das Gefühl von Alltag, Ordnung und Routine nicht so wirklich eingekehrt, im außen finden wir diese gewohnte Ordnung nicht mehr. Umso wichtiger ist es geworden, sich selbst in der ganzen Entwicklung neu einzuordnen. Der September war wichtig, um die eigene Spur zu finden, für Klarheit in sich selbst zu sorgen. Dies ist wichtiger denn je, denn das Leben nimmt uns in die Zange. Die Rahmenbedingungen werden strenger und der Handlungsspielraum enger. Seit 21. 9. wachsen die Herausforderungen. Auch Covid-19 hat uns wieder, die Maßnahmen werden enorm strenger, es wurden neue Kontrollorganismen geschaffen, neue Gesetze, die auch über unser Privatleben bestimmen, Registrierungspflicht, Ampelsystem... aber auch der Widerstand ist nun ganz anders als im Frühjahr. Man hat das Gefühl, es braut sich was zusammen.

Oktober 2020 - Druck und Kompensation, wenn alle auf etwas warten aber nichts passiert

Die intensive Phase hält noch bis 20.10. an. Davon sind viele Menschen auch persönlich betroffen, vor allem die Steinböcke, Widder, Krebse und Waagen die ca. ab dem 10. bis 19. des Monats (Jänner, April, Juli, Oktober) geboren sind. Sie stehen unter Druck, kommen nun besser voran, wenn sie ein paar Termine absagen, um die Energie gezielt für eigene Projekte zu nutzen. Konflikte, die jetzt vom Zaun brechen, sind längst fällig und wirken reinigend, doch die Kunst ist, nicht in den Widerstand zu gehen sondern das zu tun, was auch tatsächlich zur Lösung beitragen kann. Überhaupt sollten wir versuchen, dieses "Kampfdenken" zu beenden.

Die nicht so stark betroffenen Menschen können jetzt für andere eine gute Stütze sein, in dem sie als Vermittler und Ratgeber (Zwillinge, Schützen), Heiler und Ordner (Fischer und Jungfrau), Motivator (Löwe), Psychologen (Skorpion) wirken, ihre beruhigende Hand auflegen (Stier) oder mit ihrer weisen, objektiven Art die Betroffenen auf andere Sichtweisen bringen (Wassermann).

Übrigens ist der Herausforderer der Zeit - Mars - zur Zeit auch gut am Himmel sichtbar! Er leuchtet rot, geht am Abendhimmel im Südosten auf. Ein Himmelszeichen, dass auf die unruhige, heftige Zeit hinweist, auch was das Wetter betrifft.

Die Herausforderungen der Zeit erzeugen Aggressionen aber öffnen gleichzeitig das Bewusstsein und die Herzen von immer mehr Menschen. Wir dürfen erkennen, dass es heilsamer ist, Konflikte zu entschärfen, sich zu beherrschen, die Aggressionen anderer ein wenig abzukühlen. So gibt uns der Monat Oktober auch die Chance, in die stärkste Kraft des Universums zu kommen - in die Kraft der Liebe.

Es sind nicht nur die äußeren Einschränkungen, die sich durch die Covid-Maßnahmen noch weiter verschärfen und für Widerstand und Ärger sorgen, es sind auch persönliche Beziehungen, die nun unter Druck stehen. Gleich zu Vollmond am 1. Oktober spüren wir stark, wo wir die Spreu vom Weizen trennen sollten. Die Menschen ändern sich, manche schneller und manche langsamer, wir müssen aussortieren, mit wem wir in unserem Tempo gehen wollen. Der Neumond am 16.10. säht dann auch das Samenkorn für den Neubeginn in Bezug auf Beziehungen.

Ab Mitte des Monats wird Merkur rückläufig und das wirkt bremsend, wie eine Planänderung. Gewisse Abläufe erfordern nun mehr Tiefgang und Aufdeckung. Die Opposition zu Uranus weist darauf hin, dass Kommunikationssysteme, digitale und elektronische Netzwerke sowie auch das Verkehrsnetz überfordert sind. Das kurbelt unsere geistige Kreativität und Intuition an.

Gegen Ende des Monats erwarten uns wieder schöne Aspekte in der Liebe, herzliche Begegnungen, Leidenschaft und Stabilität, während das alltägliche Leben uns weiterhin auffordert, nach neuen Lösungen zu suchen. Die Zeit ist günstig für neue Ideen und Inspiration! Der Monat klingt mit einem Vollmond in Konjunktion mit Uranus aus, der für Überraschungen und unvorhergesehene Wendungen sorgt!

Oktober 2020 chronologisch

Bis 3.10. 2020 Mars Quadrat Saturn - Meisterschaft

Hindernisse scheinen wie Pilze aus dem Boden zu schießen. Wir stolpern über eigene Fehler und Schwächen und dies kann heftigen Ärger, Aufregung, Wut, Konflikte auslösen. Unser Ego wird stark eingebremst. Widerstand ist aber jetzt ganz falsch, denn wir würden nur gegen Situationen ankämpfen, die im Grunde schon zu Ende gegangen sind. Wir würden nur viel Energie verschwenden, was uns dem eigentlichen Ziel aber nicht näher bringt. Nun sind Akzeptanz und eine große Portion Nüchternheit der bessere Weg. Im Positiven kann dieser Transit eine Aufforderung sein, ein altes Projekt, das wir aus Rücksicht auf andere stillgelegt hatten, wieder aktiv zu betätigen! Wichtig ist, alles zu tun, was wir tun können. Es ist eine Meisterschaft, die wir ablegen. Außerdem können wir durch Nüchternheit und Besonnenheit wunderbar zur Deeskalation beitragen. So erweitern wir unser Bewusstsein und erkennen neue Wege der Durchsetzung!

1.10. Vollmond im Zeichen Widder, im Quadrat zu Saturn, Pluto - erhebliche zwischenmenschliche Spannung

Diese Tage erzeugen eine gereizte Spannung und zeichnen im Grunde das Ringen der Zeit ab, das Aufbäumen der Gegenkräfte, die uns irgendwie behindern und uns auffordern, die äußeren Umstände anzunehmen, aber die eigenen Möglichkeiten kennen zu lernen und diese auszuschöpfen, mit aller Konzentration, Ausdauer, Souveränität und aus der Liebe heraus, die immer noch die stärkste Kraft im Universum ist. Wir müssen auch lernen, dass es nichts bringt, sich anderen gegenüber immer wieder zu verstellen, sondern es wird Zeit, sich von Menschen zu trennen, die uns hinderlich sind, in Liebe.

4.10.2020 Pluto wird direktläufig

7.10. 2020 Merkur Opposition Uranus - Sprunghaft und unkonzentriert

Unser Denkapparat und logistische Abläufe geraten in Hochspannung. Kommunikationssysteme, digitale und elektronische Netzwerke oder auch Verkehrswege sind überfordert. Das erzeugt Kreativität, macht erfinderisch. Wir dürfen auf die Impulse von anderen achten, in Gesprächen oder Nachrichten verstecken sich oft Botschaften für neue Lösungen!

6. bis 12. 10. - genau: 9.10.2020 - Mars rl Quadrat Pluto - dem höheren Willen folgen

Enorme Kräfte wollen etwas Großes bewirken, sie wollen die Macht über etwas oder jemanden erlangen. Doch Mars ist rückläufig, es sind uns auch die Hände gebunden, wir müssen also das Große annehmen. Es ist der höhere Wille, der uns auffordert, etwas in unserem Leben zu korrigieren. Das kann ein Korrekturkurs nach oben sein - endlich mehr Macht über sich selbst erlangen - oder auch nach unten - endlich Macht abgeben, je nachdem, ob wir uns bisher kleiner oder größer gemacht haben, als wir in Wahrheit sind. Eins ist klar, es brodelt. Gewalt, Zerstörung, Unfälle sind die negativen Seiten dieses Transits. Wer sich dieser starken Kräfte bewusst wird und sie als höherer Wille ins Leben lässt, der kann nun große Schritte in die richtige Richtung machen. Es ist wichtig, sich zu sammeln und die Kräfte FÜR etwas zu nützen, NICHT GEGEN etwas.

10.10.2020 Venus Trigon Uranus - Angenehme Abwechslung

Mit Abwechslung, mit lustigen, angenehmen Unternehmungen mit Freunden oder mit dem Partner können wir die Spannung der Zeit gut abbauen! Auf manche wartet auch ein überraschender Geldsegen!

11.10. Sonne Quadrat Jupiter - Mut und Selbstvertrauen

Selbstvertrauen, Idealismus und Mut machen vieles möglich! Doch wir dürfen unsere Kräfte nicht überschätzen! Nur wenn alles durchdacht und geplant ist, dann ist die Zeit reif, in neue Gefilde vorzustoßen! Bildlich gesprochen können wir nun eine hohen Berg besteigen, doch wer nicht trainiert hat und seine Kräfte überschätzt, der wird wohl eher im Krankenhaus landen als auf dem Gipfel. Dort, wo wir kompetent sind, ist uns der Erfolg gesichert!

Ab 2.10. bis 20.10.2020, genau: 12.10.2020 Jupiter Sextil Neptun - Heilwerdung, Herzöffnung

Die vorigen Aspekte dieses Monats sind zwar schwierig, doch dieser Aspekt gibt große Hoffnung, dass alles, was sich zusammenbraut, einen großen Bewusstseinssprung auslöst und uns ein Stück mehr die größeren Zusammenhänge erkennen lässt. Mitgefühl und Nächstenliebe erwachen immer mehr. Die Herausforderungen der Zeit öffnen unseren Horizont und unsere Herzen, so dass wir einer ganzheitlichen Entwicklung näher kommen. So ist diese Zeit auch voller kleiner Wunder wie zb berührende Naturerlebnisse, erleuchtende Erkenntnisse durch innere und äußere Reisen und ein heilsames Miteinander.

12.10. Merkur Sextil Venus -Worte verbinden

Ein guter Tag, im Gespräch Brücken zum anderen zu bauen. Gut für Verhandlungen oder auch für eine Liebeserklärung.

13.10. Sonne Opposition rl Mars - keine faulen Kompromisse

Es ist Zeit, unser sichtbares Tun und Handeln auch mit unserem inneren Willen in Übereinstimmung zu bringen. Die Stimmung ist gereizt und wir neigen dazu, Energien zu unterdrücken, um sanft wie ein Lamm zu wirken. Doch die Mitmenschen reagieren umso heftiger auf diese unterdrückte Energie und so kann es sein, dass sie uns aggressiv begegnen. Wenn wir diese Reaktionen bewusst beobachten, können wir umso mehr über uns selbst erfahren! Die unterdrückte Energie lässt sich gut in Sport und körperliche Arbeit investieren!

14.10. Merkur in Skorpion wird rückläufig bis 3. 11. - Aufarbeitung

Zusätzlich zum rückläufigen Mars wird nun auch Merkur rückläufig, was eine weitere Bremswirkung auslöst oder besser gesagt, eine Aufforderung ist, gewisse Abläufe noch mal genauer zu hinterfragen oder Unerledigtes zum Abschluss zu bringen. Es haben sich Fehler eingeschlichen, bitte diese aufdecken und nacharbeiten. Dinge müssen von Grund auf funktionieren, sonst hat es für die Zukunft keinen Sinn. Daher sollten wir bis 3.11. nun keine neuen Verträge abschließen, in etwas Neues investieren oder eine neue Arbeit annehmen sondern eher die aktuellen Umstände nochmal überdenken. Eventuelle Schreibarbeiten, die schon länger herumliegen, lassen sich nun endlich fertig stellen, alles was wir aufgeschoben haben, kommt in dieser Zeit zu einem Abschluss, auch häusliche Tätigkeiten wie zb Ausmisten, Keller aufräumen, Grabungsarbeiten. Es geht auch vermehrt um finanzielle Angelegenheiten, solche wo wir von anderen abhängig sind. So können wir an gemeinsamen Finanzierungsplänen arbeiten, Erbschaften abwickeln, Besitzaufteilung nach Trennungen ausverhandeln - wichtige Entscheidungen aber erst ab 3.11. treffen!

15.10. Sonne Quadrat Pluto - die kraftvolle Seite zeigen

Ungereimtheiten kommen an den Tag und fordern ihren Tribut. Wir spüren die autoritäre und manipulierenden Kräfte, die von außen auf uns einwirken. Nun wird es Zeit, unsere kraftvolle Seite zum Ausdruck zu bringen, soweit es in unserer Macht steht.

16.10. Neumond in Waage, im Quadrat zu Saturn, Pluto, Opposition Mars - Neubeginn in Beziehungen

Der Neumond Beziehungszeichen Waage, steht stark unter Druck. Beziehungen, die schon länger nicht mehr funktionieren oder aufgrund einseitiger Kompromisse gehalten haben, dürften dieser Trennungsenergie kaum standhalten. Beziehungen, die allerdings diese herausfordernden Tage überstehen, wachsen auf tieferer Ebene noch intensiver zusammen. Es geht dabei nicht nur um Liebesbeziehungen, sondern zwischenmenschliche Beziehungen generell.

18.10. Sonne Quadrat Saturn - Eigenverantwortung

Unvereinbarkeit zwischen einem individuellen Weg und den von Autoritären Personen oder Einrichtungen dürfte abermals offensichtlich werden. Es gilt, sich an gewisse Regeln zu halten. Es ist ein beengendes Gefühl, doch zeigt es einfach nur die Schwachstellen in unserem Leben. Kompetenz, Sachlichkeit, Disziplin, Verzicht sind wie schon so oft in diesem Jahr die Retter der Zeit.

18.10. Venus Opposition Neptun - Ein Hang zum Schwärmen

Wir träumen gerne vom idealen Partner, von der Liebe, von dem Schönen und allem Guten, und suchen oft dort, wo es nicht zu finden ist. Liebe und Zuneigung können nur dort empfangen werden, wo wir sie ohne Erwartungen selber geben. Diese Tage können Unklarheiten oder Missverständnisse auslösen, zu Alkohol und Drogen verleiten, aber auch die Tür für die wahre Liebe öffnen.

19.10. rl Mars Quadrat Jupiter - starke Überzeugungskräfte

Eine Welle von Mut und Zuversicht treibt uns an, ein Wagnis einzugehen! Wir dürfen einen neuen Schritt oder ein Abenteuer wagen! Doch der Grat ist schmal, sich selbst zu überschätzen. Wenn wir vorbereitet sind, können wir einen Höhenflug erleben. Wer aber allzu unbekümmert ist, kann leicht einen Unfall verursachen oder sich in finanzielle Schwierigkeiten begeben. Außerdem könnte dieser Aspekt Explosionen, Brände oder heftige Konflikte auslösen.

19.10. Venus Trigon Jupiter - Herzlichkeit und wunderbare Begegnungen

Was zwischenmenschliche Beziehungen betrifft so ist die Stimmung voller Herzenswärme und Großzügigkeit. Wir treffen liebe Menschen, vielleicht sogar eine neue Liebe. Unser Herz steht jedenfalls weit offen.

20.10. 2020 Merkur rl Opposition Uranus-Sprunghaft und unkonzentriert

Nochmal geraten unser Denkapparat und logistische Abläufe in Hochspannung. Kommunikationssysteme, digitale und elektronische Netzwerke oder auch Verkehrswege sind überfordert. Das erzeugt widerum Kreativität, macht erfinderisch. Wir dürfen auf die Impulse von anderen achten, in Gesprächen oder Nachrichten verstecken sich oft Botschaften für neue Lösungen!

21.10. Venus Trigon Pluto - Liebe und Leidenschaft

Partnerschaft ist nicht einfach eine klare, sachliche Abmachung, sondern eine tiefgründige, emotionale Angelegenheit. In diesen Tagen mag dieses Netz gegenseitiger Abhängigkeit mit all seinen schönen, leidenschaftlichen und schmerzhaften Auswirkungen mehr in den Vordergrund treten.

23.10. Sonne wechselt in Skorpion - leichte Entspannung

24.10. Venus Trigon Saturn - Verantwortung in Beziehung übernehmen

In Beziehungen schaffen wir nun eine klare und solide Basis. Stabilität ist wichtig, so wachsen wir miteinander. Eine gute Zeit, Partnerschaften oder Geschäftsbeziehungen zu stabilisieren.

25.10. Sonne Konjunktion Merkur - Durchplanen

Diese Tage eignen sich ausgezeichnet, um Pläne zu schmieden. Der Geist ist klar und sprungbereit. Wir können jetzt eigene Wünsche und Vorstellungen besonders klar ausdrücken.

28.10. Venus wechselt in die Waage - in der Liebe geht es wieder aufwärts

31.10. Vollmond im Stier, Sonne Opposition Uranus - aus Gewohnheiten ausbrechen

Werte wandeln sich, etwas sprengt den Rahmen des Gewohnten. Es kommt zu unerwarteten Entwicklungen oder Überraschungen. Diese Tage können wir nützen, um aus dem Alltag auszubrechen und etwas nicht Alltägliches zu unternehmen! Treffen Sie wichtige Entscheidungen aber erst nach dem 3.11. oder sogar nach dem 14.11. Spannend werden diese Tage auch für die US-Wahl, es könnte auch hier zu unerwarteten Entwicklungen kommen, die Verzögerungen auslösen.


September 2020 - sich einspuren

Rückschau:

Mars hat die Stimmung im August aufgeheizt und hat uns in die Gänge gebracht. Die Lust, wieder aktiv zu sein hat sich in Reiselust, Bewegungsfreude und Feierlaune ausgedrückt, ganz wie es dem Löweprinzip beliebt. Dieser Energieschub hat aber auch Konflikte geschürt, provoziert oder ist in Rücksichtslosigkeit ausgeartet und hat Menschen wachgerüttelt. Denken wir zb an die Explosion in Libanon, an den Wahlbetrug in Weissrussland und die daraus hervorgegangenen Proteset, an den Erdgaskonflikt im MIttelmeer, and die Anticoronademo in Berlin uvm. Energie wird frei und stößt gleichzeitig an Grenzen, so ist die Zeitqualität. Die Grenzen sind die Systeme, die Autoritäten, die Regierenden, die Gesetze, das eigene Ego, das sich fest in der äusseren Welt orientiert und "haben will".

Doch gleichzeitig sind die Zahlen der Coronainfizierten wieder gestiegen, die Maßnahmen wurden wieder strenger, Reisen wieder eingeschränkt, wir tragen wieder Masken.

Viele Menschen haben den Energieschub auch genützt, um Neues auszuprobieren, eine neue Art des Urlaubes , anstrengende Bergwanderungen zb. Die Energie hat uns nicht nur zu neuen Taten bewegt sondern auch Konflikte geschürt, die teilweise nachhaltigen Charakter haben.

Die letzten Augusttage standen under der Jungfrausonne und haben uns wieder in den Alltag geführt. Wir widmen uns wieder mehr den notwendigen Pflichten und kümmern uns um Heilung. Auch die spirituelle Entwicklung hat einen enormen Anstieg gebracht, gerade die letzten 10 Augusttage ist auf energetischer Ebene viel geschehen, was für die Feinfühligen auch körperlich zu spüren war.

September 2020 - die eigenen Spur finden

Der September wird sehr aktiv und abwechslungsreich. Es ist für alles gesorgt, es gibt Phasen des Fleißes und der Arbeit, es gibt Spass und Abweschlung, es gib meditative Zeiten des Rückzugs, es gibt Klarheit aber allen voran gibt es viel Energie, die wir in die richtigen Bahnen lenken müssen.

Der Monat beginnt mit intensiven Beziehungsthemen (alle Arten von Beziehungen). Veränderung und Abwechslung fällt uns leichter. Wir sehnen uns nach mehr Erfüllung, Geborgenheit, Liebe und erkennen zugleich, welche Schritte wir setzen müssen. Die Gesprächsbasis ist gut und wir können die nötigen Schritte tun oder ziehen günstige Gelegenheiten an.

Zur Monatsmitte legen wir einen Grundstein, in dem wir (innere) Ordnung schaffen. Dabei stützen wir uns auf unsere eigenen Kräfte und unsere Innere Stärke. Wir haben alles in uns, was wir brauchen, das wirkt tragend. Diese Nüchternheit brauchen wir ab nun an mehr denn je, denn die Rückläufigkeit von Mars ab 11.9. wirkt wie eine Vollbremsung.

Vor allem gegen Monatsende. Wir werden mit enormen Kräften konfrontiert, die unser gewohntes Handeln lahm legen und das gilt es erst mal zu meistern. Widerstand, Wut, Ärger bis hin zur Eskalation und Unfälle sind die negativen Erscheinungsformen. Die positiven sind erhöhte Konzentration, Kanalisieren unserer Willenskräfte, endlich etwas in die Hände nehmen, was schon längst an die Tür geklopft hat. Im Grunde geht es darum, unser innerstes, göttliches Wesen in unserer äusseren Welt auszudrücken - dies erfordert teilweise einen großen Korrekturkurs und hohes Bewusstsein. Wer weiterhin mit seinen Egowillen kämpft, verursacht Streit bis hin zu Zerstörung.

Einige Bereiche dürften zum Hotspot werden, so kann es durchaus zu kurzen kriegerischen Handlungen kommen, dort wo schon Konflikte sind. Da nicht nur der Mars sondern auch Merkur schwierige Phasen durchläuft könnten auch die Bereiche Schule, Lernen, Kommunikationssysteme, Logistik, Verkehr und das Reisen dazukommen. Auch heftige Wetterkapriolen sind in der zweiten Montashälfte wahrscheinlich.

Corona wird uns noch ein wenig intensiver begleiten (müssen). Zu schnell ergreifen wir sonst wieder die alten Wege, die es nicht mehr gibt.

September 2020 chronologisch

1.9. Merkur Trigon Pluto - Intensives Hinterfragen

Heute können wir auch die unangenehmen Dinge ansprechen. Was wir heute sagen, meinen wir auch so. So lassen sich Ungereimtheiten aus dem Weg räumen.

2.9. Vollmond im Zeichen Fische, 7:21 Uhr, Venus Opposition Saturn, Uranus Trigon Sonne- Der Weg zur Heilung führt über die Veränderung!

Es ist ein spiritueller Vollmond, der unsere sanfte, spirituelle und liebende Seite anspricht. Wir sehnen uns nach Liebe, Geborgenheit, nach Romantik, nach einer heilen Welt in der alle in Liebe miteinander verbunden sind. Gerne möchten wir die Welt und unsere Beziehungen verbessern. Wäre da nicht die Realität. Wir bekommen an diesen Tagen Hinweise, wo wir in unserem Leben mehr Verantwortung übernehmen müssen, damit Heilung geschehen kann, damit unser Beziehungsleben erfüllter werden kann. Partnerschaften, familiäre und berufliche Beziehungen stehen dabei im Fokus. Die Spannung wird durch Uranus entladen - er steht für die Veränderung! Und die gelingt uns zu diesem Vollmond, ohne sich von anderen eingeschränkt zu fühlen! Etwas Neues ausprobieren, sich von gewissen Gewohnheiten befreien! Das ist die Lösung auch für die zukünftige Entwicklung!

3.9. Merkur Trigon Saturn - gute Gelingen

Der Verstand arbeitet aussergewöhnlich klar, konzentriert und ausdauernd. Ein guter Tag um vieles zu erledigen, zb die nötigen Einkäufe für die Schule, Termine wahrzunehmen, Telefonate führen.

4.9. Venus Quadrat Mars - Prickelnde Spannung zwischen den Geschlechtern

Spontane Impulse bringen Spannungen, wir fühlen uns überrumpelt oder neigen selbst dazu, die Bedürfnisse des anderen nicht wahrzunehmen. Die Stimmung ist unternehmungslustig, doch sollten wir auch auf die Gefühle des anderen eingehen.

4.9. Merkur Sextil Venus - Worte verbinden

Wir haben jetzt ein besonderes Flair, durch ein paar Worte Brücken zu anderen Menschen zu schlagen. Gespräche einigen.

9.9. Sonne Trigon Jupiter - Selbstvertrauen macht vieles möglich

Glückstag. Eine positive Sicht der Dinge erleichtert jetzt vieles. Wir verfügen über Weitsicht und ein gestärktes Selbstvertrauen. So erkennen wir neue Möglichkeiten oder es bietet sich eine gute Gelegenheit für ein bestimmtes Vorhaben.

10.9. Mars wird rückläufig - bis 14.11.2020 - eine konfliktreiche Zeit voller Widerstände

11.9. Sonne Opposition Neptun - Ruhetag

Die Lebenskraft hat sich nicht abgewendet, sondern nach innen gerichtet. Sehnsüchte und Wünsche entstehen, die auch die Gefahr von Täuschung oder Illusion verbergen. Dies ist eine gute Zeit, sich mit der Natur und mit allem Schönen zu verbinden, zu meditieren, mit Freunden die Zeit zu genießen. Machen wir mal eine Ruhepause, wir richten sonst ohnehin nur Chaos an oder schlagen uns mit Kopfschmerzen herum.

13.9. Jupiter wird im Zeichen Steinbock direktläufig bis 21. 12.20

Ab jetzt scheint es wieder notwendig zu sein, sich wieder mehr im Verzicht zu üben, Regeln einzuhalten, mehr Eigenverantwortung zu übernehmen, mehr zu leisten. Es wird wieder Geld verteilt, letztendlich noch mehr Schulden aufgebaut.

14.9. Sonne Trigon Pluto - enorme Energie

Wir können nun dem Leben die Stirn bieten und zu unsere Kraft und Macht stehen. In dieser Zeit dürfen wir unsere wahre Größe zeigen und brauchen uns nichts gefallen zu lassen.

15.9. Venus Quadrat Uranus - Überraschungen in Beziehungen

Es packt uns die Lust, für Abwechslung in Beziehungen zu sorgen. Das kann auch zu rebellierendem Verhalten führen oder zu Untreue. Vielleicht ist es auch der andere, der jetzt Unruhe stiftet. Dies bringt im besten Fall Spaß oder andernfalls auch Ärger. Vorsicht auch in finanziellen Angelegenheiten, wir neigen zu überstürzten Investitionen.

17.9. Neumond im Zeichen Jungfrau, im Trigon zu Saturn - Ordnung herstellen

Dieser Neubeginn steht ganz im Zeichen der Vernunft, der (inneren) Ordnung, des Heilwerdens, des Dienens. Diese Tage wollen wir Aufräumen, Ordnung machen, Termine erledigen, abernten, einmachen, putzen. Oder auch unseren Körper mal wieder entschlacken, fasten, uns um unsere Gesundheit kümmern. Wir wollen uns nützlich machen, vielleicht kommen auch von außen Pflichten auf uns zu, die wir selbstlos erledigen. Dieser Neumond bringt innere Klarheit. Achten Sie auf diesen Impuls, dann können Sie gut erfahren, welcher Lebensbereich bei Ihnen eine Neuordnung erlebt!

18.9. Merkur Quadrat Jupiter - Grossartige Vorstellungen

Die grosszügige Art zu denken, zu der wir jetzt neigen, lässt gerne Kleinigkeiten ausser Acht. Sie ist zwar zukunftsweisend und optimistisch, verführt uns jedoch leicht zu Selbstüberschätzung. Nicht zu viel versprechen!

21.9. Merkur Quadrat Pluto - Akzeptieren was nicht zu ändern ist

Vermutlich müssen wir uns mit Gegebenheiten abfinden, die uns emotional ganz schön in Rage bringen. Es geht darum, intensiv zu hinterfragen, nicht auszuweichen aber die Gegebenheiten auch anzunehmen, falls sie nicht zu ändern sind.

22.9. Sonne wechselt in Waage - Streben nach Harmonie und Frieden

Die Arbeitsreiche Jungfrau Zeit wird durch die gesellige Waagezeit abgelöst. Die nächtsten Woche stehen im Zeichen von Kontakten, Kompromisse finden, Beziehungen leben. Wir kümmern uns wieder mehr um Schönheit, Kunst, Kreatives.

23.9. Merkur Quadrat Saturn - Kritik erschwert das Vorankommen

Wir sehen vor allem das, was uns stört und üben Kritik. Einiges dürfte tatsächlich ins Stocken geraten, sei es im Zusammenhang mit Schule, Verkehr, Kommunikationssystemen. Es fließt nicht so wie sonst und das macht die Arbeit kompliziert. Wir sind gefordert, mit Geduld, Ausdauer und Disziplin weiterzumachen.

24.9. Merkur Opposition rl Mars - Konflikte, Wut

Heftige Diskussionen, gereizte Stimmung. Es zählen die besseren Argumente und wir dürfen lernen, es uns einzugestehen, falls wir die nicht haben. Selbstsucht zerstört. Weisheit hingegen gibt uns die Chance auf Verbesserung und Korrekturen. Wer gut überlegt, bei sich bleibt, sich nicht aufhetzen lässt, der kann jetzt klug handeln und seinen Weg weiterverfolgen.

27.9. Merkur wechselt in den Skorpion - die Wahrheit sprechen

In unserem Denken und Kommunizieren gehen wir nun tief. Situationen werden genauestens analysiert, hinterfragt. Fehler können aufgedeckt werden. Nichts und niemand wird in den nächsten Wochen von unseren Worten verschont.

29.9. Venus Trigon Mars - beherztes Handeln

Der Wunsch, aktiv auf andere Menschen zuzugehen und gemeinsam zu handeln ist gestärkt. Wir erfreuen uns des Lebens und wollen gemeinsam mit anderen dieses genießen. Wir bringen unsere Zuneigung zum Ausdruck, die erotische Anziehungskraft belebt unser Beziehungsleben.

29.9. (bereits seit 25.9. spürbar) rl Mars Quadrat Saturn - Widerstand ist sinnlos

Hindernisse scheinen wie Pilze aus dem Boden zu schiessen. Wir stolpern über eigene Fehler und Schwächen und dies kann heftigen Ärger und Wut auslösen. Unser Ego wird stark eingebremst. Widerstand ist aber jetzt ganz falsch, denn wir würden nur gegen Situationen ankämpfen, die im Grunde schon zu Ende gegangen sind, oder die wir sowieso nicht ändern können. Nun sind Akzeptanz und eine große Portion Nüchternheit der bessere Weg. Im Positiven kann dieser Transit auch eine Aufforderung sein, ein altes Projekt wieder aktiv zu betätigen und die ganze Energie dorthin lenken! Weitere einschränkende Maßnahmen anläßlich Covid 19 sind wahrscheinlich.

29.9. Sonne Opposition Chiron - den wunden Punkt annehmen

Schmerzliche Erfahrungen können wir nur annehmen, dies ist ein großer Schritt zur Heilung.

29.9. Saturn wird direktläufig


August 2020 - Energieschub und neue Lebensfreude

Rückschau:

Im Juli haben wir eine Verbindung zu uns selbst aufgenommen, mit unseren Emotionen, mit unseren Liebsten und mit dem, was zu uns gehört. Zumindest im Inneren haben wir viel erkannt, vor allem auch, dass es Zeit wird, wieder mehr ins Handeln zu kommen.

Im Beziehungsleben taumelten wir zwischen Traum und Wirklichkeit, was bei den einen für romantischen Höhenflügen sorgte und bei den anderen auch für Missverständnisse oder sogar für ein bitteres Erwachen.

Venus im Quadrat zu Neptun hat unsere Finanzwelt völlig vernebelt, ein großzügiger aber unwirklicher Umgang mit Geld hat sich eingestellt Diese Energie fordert uns auf, unsere Werte zu ändern.

Die Rückläufigkeit Saturns im Zeichen Steinbock erinnert uns abermals an unser Eigenverantwortungsgefühl, vor allem im Zusammenhang mit dem Coronavirus, wo die Maskenpflicht wieder den Alltag bestimmt. Wir können jetzt schön beobachten, in welchen Ländern dieser Schritt im Frühjahr verabsäumt wurde. Etwa in den USA oder in Brasilien, wo die Regierenden im März die Situation heruntergespielt haben, wütet das Virus nun mehr denn je und gibt nun die Chance auf einen Korrekturkurs, der im Juli, wenn auch ganz sachte, eingeschlagen wurde.

Andern Ortes, zb in Österreich, wo gleich zu Beginn der Krise schnell Schritte gesetzt wurden, kann man mit den steigenden Zahlen von Infizierten bereits gezielter umgehen. So wirken die Kräfte Saturns, wer diese kosmische Prüfung nicht versteht, bekommt sie mehr und mehr zu spüren.

Das Jupiter Neptun Sextil öffnete ein Stück weit unser Bewusstsein. Besonders aufgefallen sind im Juli die Fälle von Tierquälerei und die Ausbreitung des Virus in Schlachthöfen. Der Umgang mit Tieren erfordert ein Umdenken, auch für die Zukunft.

Ach ja, und dann war da noch das sensationelle Himmelszeichen - der Komet "Neowise" - die Ankündigung von neuer Weisheit, neuem Bewusstsein!

August 2020

Und diese neue Weisheit wird im August gleich auf die Probe gestellt, denn es kommt zu einer enormen Energiesteigerung, die leicht zu Übertreibung führen, Konflikte anzetteln und Menschen in Rage bringen kann. Machtkämpfe und Gewalt sind denkbar. Wir kommen endlich ins Handeln, und wollen vorwärts. Neues Handeln ist gefragt und dort wo immer noch versucht wird, das altbekannte auf Biegen und Brechen zu erhalten, dort beginnt ein großes Ringen um Macht. Diese Spannungen verlangen nun neue Reaktionen von uns, nämlich mit Achtsamkeit und Mitgefühl, sonst kann alles verloren sein. Dieser bekannte Spruch könnte für den Monat ganz passend sein:

"Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

Was die Liebe betrifft startet der Monat mit wunderschönen Begegnungen, die auch für die zukünftige Entwicklung von Bedeutung sind. Wir treffen Gleichgesinnte, Seelenpartner, Menschen, die wir als zutiefst zu uns gehörig empfinden. Das bringt Abwechslung und Romantik in unser Liebesleben, auch in der zweiten Monatshälfte.

Der Nebel in der Welt der Finanzen fällt immer mehr ab und die Realtität kommt ans Licht.

August chronologisch

27. 7. (18. 7. bis 7.8.) Jupiter Sextil Neptun - Herz und Geistöffnung, soziales Engagement

Unsere Feinfühligkeit und Wahrnehmung steigert sich, wir nehmen unsere Mitmenschen, unsere Tiere, unsere Umwelt und unser Verhalten intensiver wahr, etwas berührt unser Herz, und sei es nur ein Waldsparziergang, oder das Glitzern der Sonne am Wasser.

Hilfsbereitschaft und soziales Engagement stehen hoch im Kurs. Vielleicht zwingen uns auch äußere Umstände dazu, einander zu unterstützen. Auch für diejenigen unter uns, die Heilarbeit erlernen wollen, ist nun eine gute Zeit gekommen.

30.7. bis 5.8. Venus am aufsteigenden Mondknoten im Zeichen Zwilling - Begegnung mit dem Seelenpartner

So mancher begegnet in diesen Tagen einem Seelenpartner! Diese Begegnungen sind besonders, da nicht der Kopf oder das Auge den anderen erkennt oder beurteilt, sondern die Seelen erkennen sich!. Wir kommen in Kontakt mit Menschen, die unsere Gleichgesinnten sind, wo wir spüren, dieser Mensch gehört zu mir, der ist mir ähnlich, mit ihm kann ich vor allem gute Gespräche führen!

1.8. Merkur Opposition Pluto - Intensive Denkprozesse

Unausweichlich müssen wir etwas lernen, Aufgaben erfüllen, Termine einhalten, Gespräche führen schwierige Verkehrswege bewältigen oder etwas gut hinterfragen. Etwas erscheint uns bedrohlich, schwierig. Es geht darum, mehr Macht über unsere Gedanken zu erlangen, Ängste zu überwinden und sich durch nichts und niemanden einschüchtern zu lassen. Gründlichkeit ist erfordert.

2. 8. 2020 Sonne Quadrat Uranus - Überraschungen und Unvorhergesehenes

Diese Tage sollten wir einen anderen Kurs einschlagen, etwas Ungewöhnliches tun, für Abwechslung sorgen! Je mehr wir auf ein streng geregeltes Alltagsleben eingespielt sind, desto eher können wir von äußeren Umständen aus der Bahn geworfen werden. Unvorhergesehene Ereignisse treten mit größerer Wahrscheinlichkeit als sonst auf.

3. 8. 2020 Vollmond im Wassermann, im Quadrat zu Uranus - Revolution

Große Spannung. Das Gefühl nach Freiheit, Individualität, Ungebundenheit und Gleichberechtigung ruft, doch was steht uns dabei im Weg? Diese Tage sind voller Spannungen, die sie ruckartig entladen.

3. 8. 20 Merkur Opposition Saturn - Perfektion ist gefragt

Der Verstand, unsere Logik und Ausdrucksweise werden stark gefordert. Etwas stellt sich in den Weg oder wir selbst nehmen uns gerade schwieriges vor. Damit wir nicht in negatives oder deprimiertes Denken geraten, sollten wir uns jetzt klar und sachlich um eine Lösung bemühen. Geduld ist gefordert.

4.8. Mars Quadrat Jupiter - Maß halten

Mars macht ab August bis November schwierige Aspekte zu den großen Krisenplaneten. Es beginnt nun eine turbulente Zeit, dies ist der erste von vielen weiteren Übergängen.

Die Risikobereitschaft steigert sich enorm. Unsere Grenzen erscheinen nun niedriger. Es betrifft unser Reiseverhalten, unser Erfolgsdenken, unsere Überzeugungen von etwas und unser finanziellen Möglichkeiten. Für diejenigen, die sich sonst nicht so viel zutrauen, eignet sich dieser Transit um etwas zu tun, das man sich sonst nicht zutrauen würde. Die immer risikofreudigen und stark Überzeugten könnten aber jetzt auch übers Ziel schießen. Die Selbstüberschätzung überspannt den Bogen und es kann zu rücksichtslosem Verhalten kommen. Unfallgefahr. Rechtsstreitigkeiten. Hochmut. Es geht darum, wahre Größe zu erlangen und seinen ethischen und moralischen Grundsätzen treu zu bleiben!

5.8. Merkur wechselt in den Löwen bis 20.8.

7.8. Venus wechselt in den Krebs, das ganze Monat gültig

Wir können unsere Zuneigung nun deutlich zeigen. Romantik und Fürsorglichkeit. Wir suchen in der Liebe nach Verbundenheit. In diesen turbulenten Zeiten wissen wir wo wir hingehören und unser Zuhause und unsere Liebsten sind uns nahe.

10.8. Merkur Quadrat Uranus - Planänderung

Es ist mit Überraschungen zu rechnen, ein unerwarteter Besuch, neue Informationen, plötzliche Ereignisse, die uns auffordern, neue Lösungen zu suchen. Etwas macht uns einen Strich durch die Rechnung und wir müssen kreativ werden. Unruhe und Hektik. Gewitter oder Blitzschlag könnte zb zu Stromausfall führen oder ein geplanter Zug fällt aus irgendwelchen Gründen aus. Wir sollten einfach offen sein und improvisieren!

13.8. Mars Quadrat Pluto - Aufwallende Energien

Innere Aggressionen und verdrängte Anteile begegnen uns im Außen und fordern uns auf, sich zu stellen, die eigenen Kraft und Macht zu gebrauchen, in die eigene Größe zu kommen. Wir können allerdings nichts erzwingen, und dort, wo wir nicht eingreifen können, ist es auch Zeit, loszulassen. Konflikte, Zorn, Gewalt und Zerstörung sind die negative Form dieses Transits. Es mag sein, dass andere nun rücksichtslos, hart und machtvoll handeln, doch wir sollten uns vor Augen führen, dass man selbst gewisse Kräfte in sich trägt, die diese Situation anziehen. Je nachdem, ob wir uns bisher kleiner gemacht haben, sollten wir nun auch mal unsere harte und starke Seite zeigen, oder wir selbst sind bisher zu manipulierend gewesen, dann könnte dieses Verhalten wie ein Boomerang auf uns zurückfallen. Es geht darum, einen Höheren Willen zu akzeptieren und dem Ruf der Seele zu folgen, es gibt keine Kompromisse. Es kann durchaus nötig werden, einen Schlussstrich zu ziehen, den einen oder anderen Kontakt abzubrechen um unserem Seelenauftrag gerecht zu werden.

16.8 Sonne Trigon Mars - es geht vorwärts

Wir können das Steuer in die Hand nehmen, viel Energie, viel Bewegung und Lebensfreude. Gute Tage um ein Vorhaben zu starten, unser Selbstbewusstsein ist stark.

17.8. Merkur Trigon Mars - Pläne umsetzen

Gesagt, getan" könnte das Motto heissen. Im Gespräch wirken wir überzeugend und durchsetzungsfähig, ohne aggressiv zu werden. Was Sie tun, ist wohl überlegt. Diese "Sternstunden" bieten eine gute Basis für ein Vorhaben, nehmen uns jedoch die Handlung selbst nicht ab.

17.8. Sonne Konjunktion Merkur - klarer Geist

Diese Tage eignen sich ausgezeichnet, um Pläne zu schmieden. Der Geist ist klar und sprungbereit.

18.8. Venus Sextil Uranus - Abwechslung in Beziehungen bringen

Heute ist die Lust gross, mit einem anderen Menschen den Alltagstrott zu durchbrechen. Wir suchen Abwechslung, Spass, Unterhaltung und Genuss in der Partnerschaft und können dies leicht finden.

19.8. Neumond im Zeichen Löwe - Folge deinem Herzen

Diese Tage geben uns einen deutlichen Impuls, was wir von Herzen verwirklichen wollen. Schöpferische Kreativität, Großzügigkeit und Liebe sind Qualitäten, die noch wertvoller werden als sie ohnehin schon die ganze Zeit sind. Gleichzeitig aber merken wir auch, wo es ein großes Ringen geben wird, um diesen Weg gehen zu können.

22.8. Sonne wechselt in Jungfrau bis 22.9. - sich nützlich machen

Gute Zeit sich wieder den alltäglichen Arbeiten hinzugeben. Zeit der Ernte, des Einmachens, des Aussortierens, Putzens usw.

24.8. Mars Quadrat Saturn - in die Schranken gewiesen

Hindernisse scheinen wie Pilze aus dem Boden zu schießen. Wir stolpern über eigene Fehler und Schwächen oder werden den Eindruck nicht los, Autoritätspersonen, Vorgesetzte oder staatliche Instanzen verhielten sich ziemlich willkürlich. Eigenverantwortung ist gefragt. Wir sind aufgefordert, Energie in die richtige Bahn zu lenken und vor der eigenen Tür zu kehren. Diese paar Tage fordern eine Leistung von uns. Indem wir arbeiten, tun wir etwas gegen die innere Verunsicherung und auch gegen das Gefühl der Einsamkeit, das ebenfalls ein Begleiter dieser Zeitspanne sein kann.

25.8. Merkur Trigon Uranus - kreative Lösung

Wir kommen auf neue Ideen und finden neue Wege. Unser Erfindergeist ist geweckt und löst fast jedes Rätsel, das wir ihm vorlegen. Der Weg in die digitalen Netzwerke ist eine davon.

25.8. Venus Opposition Jupiter - Des Guten zu viel?

Wir fühlen uns geschätzt und geliebt, das versetzt uns in Hochstimmung. Die Tendenz zu großzügiger Überschwänglichkeit könnte uns auch zu übertriebenem Konsumverhalten verleiten. Ein leerer Geldbeutel oder einige Kilos zu viel auf der Waage sind die Konsequenzen. Doch können wir mit der Freundlichkeit und Herzenswärme, die uns zur Zeit durchströmt, auch ein paar schöne Stunden mit geliebten Menschen verbringen.

27.8. Venus Trigon Neptun - Romantische Träume

Romantische Stimmung. Mitgefühl, Sensibilität auf das Schöne, auf die Liebe, auf die Natur und auf alles was ist.

29.8. Merkur Trigon Jupiter - Überblick

Positives Denken lässt vieles gelingen. Neben Optimismus verfügen wir jetzt auch über einen außerordentlichen Weitblick und erkennen die Chance, die in einer Situation liegt. Wir erweitern unseren Horizont und unser Bewusstsein, könnten zb jetzt gut einen Vortrag halten, eine Seminar besuchen oder eine Reise antreten.

30.8. Venus Opposition Pluto

Die Macht der Liebe zeigt auch seine Schattenseite. Wer loslassen kann, wird mit neuen Kräften belohnt.

30.8. Merkur Opposition Neptun

Missverständnisse, der Kopf ist nicht klar, wenn wir zu sehr im außen sind. Daher eigenen sich diese Tag gut für Meditation, Ruhepause, Natur und phantasievolle Tätigkeiten. Intensive Träume.


Juli 2020 - in die wahre Verbindung kommen

Rückschau:

Der Juni hat uns eine Flut an widersprüchlichen Informationen gezeigt und eine Spannung zwischen Wissen und Glauben ist entstanden. Wo liegt die Wahrheit oder hat die Wahrheit in Wahrheit nicht viele Gesichter? So ging es darum, die eigene Wahrheit zu finden und zu tolerieren, dass jeder selbst bestimmt, was für ihn wahr ist. Es ging darum, weniger zu urteilen oder zu bewerten. Viel wichtiger ist es geworden, in sich hineinzuhören, denn das ist der einzige Ort, wo Klarheit noch herrschen kann. Draußen in der Welt ist es schwierig geworden, wahre Vorbilder oder Lehrer zu finden.

Auch das große Geldverteilen verursacht sehr viel Unstimmigkeit und wir alle spüren, dass die Informationen darüber nicht stimmig sind mit den Erfahrungen, die wir selber dazu machen. Modelle wie "Kurzarbeit" dienen vielerorts nicht der notwendigen Rettung von Arbeitsplätzen sondern werden unmoralisch ausgenützt, nur als Beispiel.

Die Energie der rückläufigen Planeten brachte uns wieder verstärkt zurück in die alten Bahnen. Stress und Hektik haben uns wider. Doch wir sind bewusster geworden und spüren, dass es nicht der Weg sein kann, wenn wir wieder nach Wachstum und Expansion streben. Unsere Seelen sind mehr als bereit für mehr Verzicht, für Weniger, für Wesentliches, für mehr Familienleben, mehr Zeit in der Natur usw, doch unsere Systeme sind es immer noch nicht, sie sind noch kein bisschen weiter. Milliarden werden verteilt zur Rettung der "Wirtschaft".

Im persönlichen Leben stecken wir gerade in einem Aufarbeitungsprozess, können alte Baustellen fertig stellen, aufräumen, Versäumtes nachholen, gewisse Entscheidungsfindungen sind im vollen Gange und werden bald ein Ende finden. Wir sind uns selbst vor allem in den letzten Tagen näher gekommen und fühlen immer mehr unseren Weg. Die Weichen dazu können wir bald stellen.

Juli 2020

Mars, der innere Krieger steht ab Juli in seinem Heimatzeichen Widder und auch Saturn kommt zurück in sein Heimatzeichen Steinbock - das verändert viel. In der ersten Jahreshälfte erlebten wir eine "stille" Krise, in der zweiten Jahreshälfte kommt nun enorm viel Energie und die Krise wird zunehmends lauter.

Im Juli steigen unsere Emotionen hoch und so manche Weichen werden gestellt. Die Krebsqualität ist die Qualität der Urliebe, die uns tief mit uns selbst und unseren Ursprüngen verbindet. In dieser Verbindung angekommen erkennen wir besser, was wir brauchen, um uns wohl zu fühlen. Wir erkennen, welche Lebensumstände es wert sind, hart dafür zu arbeiten oder von welchen wir uns andernfalls trennen müssen. Bis 12.7. sind wir eher noch in einer Findungsphase und wissen nicht so recht, wohin des Weges, danach fallen Entscheidungen leichter und es geht wieder mehr vorwärts. Da wir deutlicher in unserer Lebensausrichtung werden, kommt es auch vermehrt zu Konflikten. (Ein Tipp von der Wissenschaft: nach einem emotionalen Angriff dauert es 90 Sekunden, bis alle Hormone ausgeschüttet sind, danach ist der Kopf wieder klar, also nehmen Sie sich die 90 Sekunden!)

Was unser Liebesleben und unsere Finanzwelt betrifft, taumeln wir allerdings noch den ganzen Monat im Unklaren. Für romantische Stunden ist gesorgt. Aber mit den großen Schritte sollten wir noch warten, denn es fehlen uns noch gewisse Erfahrungen. Vieles was versprochen wird, kann nicht eingehalten werden. So manche Erfahrungen sind Enttäuschungen, aus denen wir allerdings viel lernen.

Es kommt im Juli auch wieder vermehrt zu schicksalhaften Einschränkungen, die uns abermals zu Verzicht und Eigenverantwortung zwingen. Die Energie ist auch etwas widersprüchlich, einerseits wollen wir, andererseits sind die Möglichkeiten immer noch eingeschränkt. Beherrschung ist notwendig, damit wir die Energie für unsere Projekte kanalisieren können. Mit der Bereitschaft, hart an gewissen Lebensumständen zu arbeiten, kommen wir allerdings auch ein Stück vorwärts. Die Politik ist stark gefordert, die richtigen Schritte zu setzen, doch wird der Gegenwind heftiger.

Ab 22.7. kommt etwas mehr Lebensfreude auf. Ausserdem dürfen wir uns spirituell weiterentwickeln, in dem wir echtes Mitgefühl leben, die Zusammenhänge von allem was ist besser erkennen. Diese Erfahrungen sind es, die Menschen auf einer höheren Ebene verbinden. Dazu brauchen wir weder Politiker noch staatlichen Befehle, denn diese Entwicklung geschieht aus Nächstenliebe und weil wir einer höheren Führung folgen.

Juli 2020 - chronologisch

Bis 12. Juli - Merkur rückläufig - Findungsphase und Aufarbeitung

Bereits sein 18. Juni geht es nicht ganz so vorwärts. Wir haben Mühe, uns für etwas zu entscheiden, unsere Gedanken schweifen hin und her und sind dabei, altes nochmal hinterfragen oder aufzuarbeiten. Es kommt auch vermehrt zu Staus, oder Geräte laufen nicht wie gewohnt, der Computer macht Probleme, die Post geht verloren.... All das häuft sich in dieser Zeit. In dieser Zeit sollten Sie keine neuen Verträge unterschreiben, keinen Dienstvertrag, kein Haus oder Auto kaufen, denn es fehlt der Blick auf die Einzelheiten, die erst gesammelt gehören. Die Zeit eignet sich jedoch dafür, verschiedene Angebote einzuholen, Liegengebliebenes aufzuarbeiten und in Haus und Garten das Versäumte nachzuholen, Baustellen zu Ende zu bringen oder auch den Lohnsteuerausgleich einzureichen.

Bis 10. Juli - Jupiter r Konjunktion Pluto r - Machtfragen

In dieser Zeit sind wir stark damit beschäftigt, unsere Überzeugungen und unser Streben nach Mehr gemäß moralischen Werten und Sinnhaftigkeit zu überprüfen. Wenn wir in die Welt hinaussehen, erkennen wir, dass die Krise dort abermals zuschlägt, wo sie beim ersten Übergang März/April nicht als solche erkannt wurde. Es betrifft sowohl die Coronakrise als auch die Wirtschaftskrise. Es geht verstärkt um Macht und Einfluss und um dessen Korrektur.

1. bis 2.7. Merkur Sextil Uranus, Sonne Konjunktion Merkur, Sonne Sextil Uranus - Es lässt sich viel erledigen, neue Impulse

Diese Zeit ist sehr aktiv, geschäftig und voller Anregungen. Der Geist ist klar, der Austausch aktiv und wir erhalten neue Impulse und Ideen, die durchaus auf fruchtbaren Boden fallen. Wir können viel erledigen, weil es leichter geht. Spontane Ausflüge, Treffen und lockere Gespräche sorgen für angenehme Abwechslung.

2. Juli - Saturn kehrt zurück ins Zeichen Steinbock - bis 21.Dezember 2020

Ab jetzt bis Dezember 2020 kommt der kosmische Richter noch mal in sein Heimatzeichen Steinbock und hilft uns dabei, den Wandel der Zeit nochmal ordentlich voranzutreiben. Es scheint, wir haben vieles noch nicht bewältigt, daher gehen wir noch mal ein wenig zurück in die Zeitqualität vom März. Es kommt wieder zu mehr Einschränkungen, Einsatz ist gefordert. Saturn lässt uns bekanntlich nicht allzuviel Zeit, er richtet eher schnell. Am 10. Juli erreicht er die Position vom 15.3., dem Tag des Shut-downs. Privat hilft uns diese Energie bei der Bereinigung gewisser Lebensumstände und beim Aufbau einer soliden Basis für die Zukunft helfen.

5.7. Vollmond im Zeichen Steinbock - Beherrschung und Durchhalten

Große Spannung an diesen Tagen, die sehr einschränkend und kalt auf unsere Gefühlslage wirkt und ein wenig an die Zeitqualität von März-April erinnert. Verantwortung und Disziplin sind gefragt und fordern so manchen auf, die Weichen zu stellen. Ein kränkendes Wort kann dazu beitragen. Wir sind gereizt und können diese Qualität am besten erfüllen, wenn wir nicht in emotionalen Aufruhr geraten sondern wie ein Fels in der Brandung tun, was zu tun ist. Wieder gilt: Weniger ist mehr.

7. bis 9.7. Merkur Quadrat Mars - ruhig Blut bewahren

Wir geraten leicht in Streit oder erleben Mitmenschen als scharfzüngig. Außerdem steigt auch die Unfallgefahr. Wer allerdings Ruhe bewahrt und sich nicht von emotionalen Impulsen hinreißen lässt, kann die Energie für sich kanalisieren und Projekte vorantreiben. Wir können die nötigen Gespräche und Verhandlungen führen, uns gut durchsetzen, wenn wir auf unsere Wortwahl achten. Auch die Lust nach Sport und Körpereinsatz ist erhöht und wir wollen uns mit anderen messen. Gute Zeit für Wettkämpfe.

11. 7. bis 13.7. Sonne Trigon Neptun - Mitgefühl und spirituelle Erfahrungen

Die Aufmerksamkeit ist in diesen Tagen auf die feineren Schwingungen ausgerichtet. Eine meditative Stunde, ein Sparziergang in der Natur oder eine Zeit für sich alleine oder romantische Zweisamkeit kann uns mit spirituellen Erfahrung beschenken. Wer Hilfe braucht, findet jetzt eine offene Türe. In einer Stimmung, die mit "wir sind alle eins" umschrieben werden könnte, sind wir bereit, anderen die helfende Hand zu bieten.

12.7. Merkur wird direktläufig - es geht wieder vorwärts

Die Zeit ist reif geworden für Entscheidungen, ab jetzt können wir Verträge unterzeichnen und Geschäfte abwickeln, die sich in den letzten Wochen angebahnt haben. Vieles ist jetzt wieder klarer.

13. bis 15.7. Sonne Opposition Jupiter - gesteigertes Selbstvertrauen

Wir sehen gewisse Möglichkeiten und haben auch die Kräfte, ein Vorhaben umzusetzen. Wir sollten aber kritisch prüfen, ob wir dem Ganzen gewachsen sind, denn so manche neigen zur Selbstüberschätzung.

14. 7. Mars Konjunktion Chiron 14.07.2020 - alles hat seine Grenzen

Erhöhte Verletzungsgefahr oder auch Entzündungen. Wir durchlaufen Erkenntnisse, die zur Heilung beitragen, doch diese sind schmerzlich. Wir müssen erkennen, dass unser Handlungsspielraum begrenzt ist, wenn wir nur mit dem Kopf durch die Wand wollen. Rücksicht ist gefragt, wer das erkennt, kann seine Kräfte in Heilkräfte umwandeln.

14. bis 16.7. Sonne Opposition Pluto - Macht und Ohnmacht

Für ein paar Tage scheint es unter der Oberfläche zu brodeln. Wo Konflikte schwelen, Probleme unter den Teppich gewischt wurden, kommen die Ungereimtheiten an den Tag und fordern ihren Tribut. Es zeigen sich Kräfte, die entweder größer sind als wir oder uns zwingen, selbst zu unseren wahren Größe zu stehen. Die Tage sind geprägt von tiefgehenden Emotionen, die uns zur Transformation auffordern.

20. 7 .Neumond im Zeichen Krebs, in Opposition zu Saturn - Erwachsen werden

Weil wir ein Schaltjahr haben, gibt es zwei Neumonde in einem Zeichen, und dieser findet in diesem Jahr bereits das zweite Mal im Zeichen Krebs statt. Noch einmal bekommen wir Gelegenheit, in uns anzukommen und genau zu spüren, wer und was zutiefst zu uns gehört. Bei diesem Neumond erkennen wir besonders gut, dass das, was wir zutiefst wollen und lieben uns nicht vor die Füsse fällt sondern wir auch etwas dafür tun müssen. Wir selbst sind am Zug, es kommt auf uns selbst drauf an, ob wir den richtigen Partner haben, ob wir den richtigen Beruf haben, ob wir genügend für unsere Gesundheit tun usw. Und wenn nicht, fühlen wir es auch, daher könnte es auch emotional werden, weil wir das Dilemma erkennen. Wichtig ist, dass wir nicht in einer kindlichen Position verharren, depressiv werden und allen anderen die Schuld geben, sondern Eigenverantwortung übernehmen.

19. bis 21.7. Sonne Opposition Saturn - Verantwortung und Disziplin

Wir dürfen erkennen, dass wir selbst dazu beitragen, dass gewisse Situationen so sind, wie sie sind. Arbeiten wir zu viel oder zu wenig? Grenzen wir uns genügend ab? Vernachlässigen wir unsere Verpflichtungen? Halten wir uns an Vorschriften? Schieben wir alles auf die anderen? In diesen Tagen kommt Sand ins Getriebe unseres Lebens und so können wir unsere Reife beweisen oder andernfalls Schwachstellen in unserem Verhalten erkennen. Vorgesetzte, Autoritätspersonen, Behörden, Politiker, alle Arten von Vorgaben wirken einschränkend.

21.7. bis 23.7. Merkur Sextil Uranus - kreative Lösungen

Unser Erfindergeist ist geweckt und löst fast jedes Rätsel, das wir ihm vorlegen. Die digitale Welt bietet sich gut an.

22.7. Sonne wechselt in den Löwen - Lebensfreude ausdrücken

Ab nun ist die Energie ein wenig freudvoller, wir sehnen uns danach, die Sonnenseite des Lebens zu genießen. Im Juli allerdings macht die Sonne noch keine bedeutsamen Aspekte, somit ist der pure Lebensgenuss, den wir sonst zu dieser Zeit erleben, heuer auf Sparflamme gestellt. Es wird nicht so gefeiert, geflirtet, geurlaubt und gespasst wie in anderen Jahren. Aber doch ist die Energie vorhanden und zumindest im kleinen Rahmen können wir bewusst die Sonnenstunden genießen.

26. bis 29.7. Venus Quadrat Neptun - Illusionen und Nebel in Liebe und Finanzen

Dies ist der letzte von drei Übergängen, die sich schon seit Mai ziehen. Ob Beziehungen oder Finanzen, wir glauben so sehr an das Gute, dass wir die Realität nicht erkennen. So haben wir durchaus Gelegenheit für romantische Urlaube oder bezaubernde Flirts. Doch sind wir zur Hingabe und Toleranz gefordert. Wer nur deswegen liebt, weil er eine gewisse Erwartungshaltung hat, erfährt nun Enttäuschung. Die Liebe ist bedingungslos. Wer andere Vorstellung hatte, wird nun merken, dass sie auf Dauer nicht erfüllbar sind. Außerdem werden wir mit unseren Süchten konfrontiert und haben die Chance, sich davon zu befreien. Missverständnisse und Unklarheiten gibt es nicht nur in der Liebe sondern auch mit unseren Finanzen. Es wird nicht alles eingehalten, was versprochen wurde! Eine gute Möglichkeit, wahre Werte zu erkennen und Geld Geld sein zu lassen.

26. bis 27.7. Merkur Quadrat Mars - ruhig Blut bewahren

Wieder geraten wir leicht in Streit oder erleben Mitmenschen als scharfzüngig. Außerdem steigt auch die Unfallgefahr. Wer allerdings Ruhe bewahrt und sich nicht von emotionalen Impulsen hinreißen lässt, kann die Energie für sich kanalisieren und Projekte vorantreiben. Wir können die nötigen Gespräche und Verhandlungen führen, uns gut durchsetzen, wenn wir auf unsere Wortwahl achten. Auch die Lust nach Sport und Körpereinsatz ist erhöht und wir wollen uns mit anderen messen. Gute Zeit für Wettkämpfe.

27. 7. (18. 7. bis 7.8.) Jupiter Sextil Neptun - Herz und Geistöffnung, soziales Engagement

Wie bereits im Februar macht auch in diesem Monat unser Bewusstsein einen großen Entwicklungsschritt. Wir erkennen ein Stück mehr das Gesetz von Ursache und Wirkung und erkennen besser, wie alles zusammenhängt. Unsere Feinfühligkeit und Wahrnehmung steigert sich, wir nehmen unsere Mitmenschen, unsere Tiere, unsere Umwelt und unser Verhalten intensiver wahr. Hilfsbereitschaft und soziales Engagement stehen hoch im Kurs. Vielleicht zwingen uns auch äußere Umstände dazu, einander zu unterstützen. Auch für diejenigen unter uns, die Heilarbeit erlernen wollen, ist nun eine gute Zeit gekommen.

29. bis 31.7. Merkur Opposition Jupiter - Pläne schmieden

Wir verfügen über guten Weitblick und ein gesundes Vertrauen in das eigene Wissen. Wir können die Gelegenheit nutzen, Situationen, Ziele und Anschauungen zu überdenken und neu zu beurteilen, vorausgesetzt, wir achten auch auf die Details. Wer ins Ausland will sollte sich gut über die dort vorherrschende Situation erkundigen, damit er nicht in einer mühsamen Odyssee landet.

30. bis 31.7. Merkur Trigon Neptun - Intuition und Phantasie

Die Türen nach innen stehen offen, und dorthin sollten wir nun auch unsere Aufmerksamkeit lenken. Rückzug, Stille, Ruhe tun uns jetzt gut und dort sind wir auch schöpferisch. In Gesprächen sind wir besonders verständnisvoll und können gut zwischen den Zeilen lesen. Musik, Meditation, Malen, Natur machen uns kreativ in Wort und Schrift. Lassen wir uns ein wenig verzaubern!

Juni 2020 - Die eigene Wahrheit finden

Rückschau:

Die Stierqualität bis 20. Mai hat viel Sehnsucht nach der gewohnten Normalität geweckt. Seither wurden der Handel, die Gastronomie, die Schulen und letztendlich auch die Hotellerie wieder geöffnet. Nun herrscht wieder reges Treiben, genau passend zur Zwilling Zeit und auch passend zu unserem neuen Seelenauftrag, der viel mit "authentischer Kommunikation" zu tun hat. Wir genießen wieder die Kontakte, ob mit den Nachbarn auf der Terrasse, bei Familienbesuchen, bei Treffen mit Freunden, gemeinsamen Radtouren, Wanderungen oder Sparziergängen. Wären da nur nicht diese lästigen Maßnahmen wie das Tragen der Maske, das Abstandhalten oder die 23 Uhr Sperrstunde. Diese Maßnahmen machen das Arbeiten in einigen Branchen so kompliziert, dass sie weiterhin für zerstörerische wirtschaftliche Auswirkungen sorgen. Und dann passiert es ausgerechnet den obersten Staatsführern, wie Herrn Kurz im Kleinwalsertal oder Herrn Van der Bellen im italienischen Restaurant, dass sie selbst die Maßnahmen nicht einhalten! Neptun im Quadrat zur rückläufigen Venus sorgte ausgiebig für Widersprüche und Verwirrung. Der rückläufige Saturn und Jupiter fordern seit Mitte Mai einen genauen Blick auf die schnell erstellten, großzügigen Gesetze und Maßnahmen und das sorgt für weitere Verwirrung. Es gibt so viele unklare Einzelheiten, es wird seither viel verhandelt, beobachtet, kommuniziert aber was dabei herauskommt ist noch mehr Unklarheit und noch mehr Verwirrung. Die Welt der Finanzen ist absolut unklar, wo bleibt das Geld, das versprochen wurde? Unvorstellbare Geldsummen werden immer noch täglich zur Rettung von Konzernen, Branchen bis hin zu Staaten zugesagt und es ist schwer vorstellbar, dass hier noch irgendwer den Überblick hat und die Folgen abschätzen kann.

Das Virus selbst ist so gut wie aus unserem Land verschwunden, doch mit aller Gewalt werden die Gefahr und die Zahlen noch irgendwie oben gehalten und fast schon mit Erleichterung wird verkündet, wenn wieder Infektionsherde auftauchen. Die Frage, was nun wirklich dahinter steckt, wird immer lauter.

Der Monat Mai hat auch in Beziehungen viel aufgewühlt, vor allem alte Themen oder Beziehungsmuster sind wieder präsent geworden, Menschen aus der Vergangenheit aufgetaucht, Kontakte zu alten Freunden wieder hergestellt worden oder Beziehungen in die Krise geraten. Es herrscht also auch hier bei so Manchem gerade Sehnsucht nach Klarheit.

Juni 2020

Die Klarheit lässt auch im Juni noch auf sich warten, zumindest was die großen Fragen betrifft. Es gibt noch keinen Überblick, wir irren weiterhin durch den Liebes- und Finanzdschungel und Informationen aller Art widersprechen sich, denken wir zb nur mal an den Wetterbericht. Daher sollten wir mit wichtigen Entscheidungen immer noch zuwarten. Somit bleibt uns am besten eines - den Juni ohne große Absichten leben und leben lassen und zwar nach eigenen Impulsen!

Was wir allerdings tun sollten, ist, den Blick auf das Hier und Jetzt richten, auf den Nächsten und auf unser unmittelbares Umfeld! Die großen Fragen können nicht gelöst werden, solange wir nicht im direkten Kontakt mit den Mitmenschen sind. Wir dürfen zuhören, erkennen, was den anderen bewegt und aussprechen, was uns selbst bewegt. Es ist sehr viel Neues da, in unserer Gesellschaft, in uns Menschen, und dieses Neue wird bis 20. Juni ausgiebig kommuniziert. Im Gespräch mit der Verkäuferin, mit der Frisörin, mit dem Lehrer oder Freunden unsere Kinder, mit Nachbarn, mit Verwandten usw erfahren wir, wie das Leben läuft, wie es anderen geht. Das hilft uns, das Leben besser zu verstehen und der Wahrheit näher zu kommen. Es geht nicht darum zu urteilen oder es besser zu wissen. Keine einfache Zeit für Politiker, Lehrer, Wissenschaftler, Führungskräfte und all jene, die es gewohnt sind, anderen die Welt zu erklären. Auch sie werden mit vielen neuen Details konfrontiert und haben viel nachzubessern. Immer "leerer" werden ihre Worte, wenn sie große Reden schwingen, deren Inhalt schon längst überholt ist.

Zur Monatsmitte zwingen uns Neptun und der Friedenskämpfer Fische-Mars etwas zum Rückzug bzw zu überpersönlichen Handlungen, es gibt ein hohes Potential für einen spirituellen oder auch kriegerischen Schritt zum allgemeinen Wohl und zur Heilung großer Unstimmigkeiten.

Der Sommerbeginn am 21. Juni bringt uns einen fulminanten Neubeginn, da er mit einem Neumond im Zeichen Krebs und einer ringförmigen (leider bei uns nicht sichtbaren) Sonnenfinsternis einhergeht. Die Energie verändert sich. Wir gehen in eine tiefe Seelenverbindung. Es ist eine Art Sammlung, die da geschieht. Den Rest des Monats werden Themen wie Zugehörigkeit, Geborgenheit, in-Verbindung-sein wichtig. Wir ziehen uns gerne in den uns vertrauten Kreis zurück. Der rückläufige Merkur bringt weitere Abläufe ins Stocken. Zeit für Aufarbeitung.

Gegen Ende des Monats nähern sich Jupiter um Pluto zum zweiten Mal in diesem Jahr an und zu Monatsende, am 30. 6. kommt es zweitmalig zu einem großten Transformationsprozess, der mit den bestehenden Krisen zu tun hat. Mars ist zu diesem Zeitpunkt bereits in sein Heimatzeichen Widder gewandert. Er heizt die Stimmung auf und verleiht der Menschheit viel Energie und einen starken Willen.

Juni chronologisch:

2. bis 3.6. rückläufige Venus Quadrat Mars (in Fische) - Mißverständnisse und Rückzieher

Die physische Anziehungskraft des anderen Geschlechts ist gesteigert. Die Annäherungsversuche können aber leicht in Enttäuschung enden. Die Situation ist undurchsichtig, denn vermutlich wissen weder Sie noch Ihr Gegenüber, was der andere vor hat. Ihr Gegenüber sorgt jedenfalls wieder mal für Verwirrung. Nehmen Sie es nicht persönlich und üben Sie sich in Akzeptanz.

3. bis 4.6. Sonne Konjunktion Venus - Charme und Herzlichkeit

Schönheit, Liebe, Harmonie, Herzlichkeit. Ein schöner Aspekt für ein vergnügliches Beisammensein.

5.6. um 21:13 Uhr Vollmond im Zeichen Schütze, Mondfinsternis (nicht bei uns sichtbar), im Quadrat zu Neptun, Mars, Sonne Konj. Rückl. Venus: Was oder Wem glauben Sie?

Dieser markante Vollmond entfaltet seine emotionale Wirkung zum Thema Wahrheit und Bewusstwerdung. Der Horizont weitet sich an diesen Tagen stark, nicht zuletzt deshalb, weil wir in dem ganzen Wirrwarr die Orientierung verlieren und somit die alten Wege verlassen. Ein Impuls für einen Durchbruch zu neuen Formen in vielen gesellschaftlichen Bereichen wird gesetzt, die sich ab nun in den nächsten 6 bis 9 Monate entwickeln. Es geht dabei auch um die großen Themen wie Tourismus, Reisen, Integration. Auch in Ihrem persönlichen Leben zeigt sich auf wunderbare Weise eine neue Erkenntnis oder ein Impuls für ein Herzensprojekt! Auch wenn Sie es vermutlich noch nicht klar an andere kommunizieren können oder durchsetzen können, können Sie Ihr Herzensprojekt aus Liebe und Überzeugung "leben" . Das ist letztendlich ansteckender und überzeugendener als das gesprochene Wort.

4. bis 6.6. Merkur Sextil Uranus - hohe geistige Aktivität

Die Gedanken hüpfen vom einem zum anderen und sprengen den Rahmen des Gewohnten. So kommen Sie auf neue Ideen oder finden kreative Lösungen für anstehende Probleme. Gute Tage auch zum Lernen von neuem Lernstoff.

3. bis 10. 6., genau: 6.6. - Sonne Quadrat Mars - Was will ich wirklich?

Diese Tage bringen viel Energie und Tatkraft aber auch Widerstand. Manche Menschen blühen so richtig auf, wenn Sie Widerstand spüren. Die Energie wirkt wie ein Motor. Andere aber neigen zur Unterdrückung und begegnen Menschen, die sie dann erst recht herausfordern. Das kann zu Migräne führen. Sport und körperliche Arbeit wirken unterstützend.

10. 6. bis 12. 6. Sonne Quadrat Neptun - Rückzug

Wir sind gezwungen, in diesen Tagen unser Ego in einen größeren Dienst zu stellen. Das kann im gewohnten Leben sehr viel Chaos verursachen, denn persönlilche Anliegen werden zur Nebensache. Etwas Ungreifbares setzt sich durch und legt lahm, was nur persönlichen Absichten dient. Bei vielen wächst die Verlockung zum Griff zur Flasche oder sonstigen Süchten. Gehen Sie bewusst damit um und werden Sie sich klar, wovor Sie eigentlich ausweichen! Die Lebenskraft hat sich nicht von Ihnen abgewendet, sondern nach innen gerichtet. Wenn Sie sich ein paar ruhige Stunden gönnen und den Kontakt zu Ihrem Seelengrund suchen, mögen Sie feststellen, dass nach innen alle Türen offen sind. Werden Sie sich bewusst, dass Sie Ihr Leben durch Ihrer Vorstellungskraft gestalten können. Werden Sie sich Ihrer Süchte bewusst! Sie sind nicht das Opfer sondern Schöpfer!

12. 6 bis 15.6. - genau: 13.6. Mars Konjunktion Neptun - für das Seelenheil kämpfen

Wenn Sie auch nur insgeheim auf persönliche Vorteile bedacht sind, erfahren Sie bei dem, was Sie in diesen Tagen beabsichtigen, Enttäuschung und Chaos. Auch die Gesundheit kann darunter leiden, vor allem Kopfschmerzen, Schwindel und Müdigkeit sind typisch dafür. Im positiven aber sind nun große heilsame Schritte möglich. Die Energie wirkt überpersönlich und wer sich in den Dienst einer größeren Sache stellt, kann nun auch Großes erreichen. Es ist sogar denkbar, dass in diesen Tage ein Medikament gegen das Virus erscheint. Oder Menschen kämpfen vermehrt für den Frieden in Form von Demonstrationen. Auch Ihre Kräfte können Sie in diesen Tagen zu übergroßen Taten bewegen! Wenn es nicht läuft, dann ist es Zeit für eine bewussste Auszeit.

17.6. bis 20.6. genau: 18.6. Mars Sextil Pluto - viel Energie

Sie sind leistungsfähiger als üblich und haben die Kraft, auch größere Dinge zum Durchbruch zu bringen. Die Aufforderung dieser Tage besteht darin, die Energie sinnvoll zu nutzen, so wie es Ihrem Naturell entspricht. Das kann auch ein wenig Loslassen erfordern.

18. 6. Merkur wird rückläufig bis 7. Juli im Zeichen Krebs - Aufarbeitung

Nun wird der fünfte Planet rückläufig. Es macht den Anschein, als wären wir schon wieder viel zu schnelllebig unterwegs. Wollten wir etwa schon wieder dorthin, wo wir vor dem Shutwon waren? Wäre dann nicht alles umsonst gewesen? Daher kommen mit dem rückäufigen Merkur nun auch die logistischen und alltäglichen Abläufe wie Organisation, Verkehr usw ins Wanken. Es kommt vermehrt zu Staus, oder Geräte laufen nicht wie gewohnt, der Computer macht Probleme, die Post oder andere Sachen gehen verloren.... All das häuft sich in dieser Zeit. In dieser Zeit sollten Sie keine neuen Verträge unterschreiben, zb Mievertrag, Dienstvertrag, keine größeren Investitionen tätigen zb Haus oder Auto kaufen, denn es fehlt der Blick auf die Einzelheiten. Die Zeit eignet sich jedoch dafür, aufzuarbeiten und Versäumtes nachzuholen oder auf ein versäumtes Angebot zurückzukommen.

18. 6. Bis 21.6. - genau: 20.6. Mars Sextil Jupiter - Glück und Selbstvertrauen

Ein gestärktes Selbstvertrauen lässt Sie Grenzen überschreiten. Was Sie in die Hände nehmen, gelingt, denn Sie tun es aus innerer Überzeugung.

19. bis 21.6. Sonne am aufsteigenden Mondknoten - nach dem Seelenplan entfalten - viele Kontakte

Diese Tage zeigen den Höhepunkt einer belebten unbeschwerten Zeit, wo viel ausgetausch und kommuniziert wird. Es geht ums Leben und Leben lassen, um eine neutrale Sicht dem Leben gegenüber. In dieses Tagen treten wir leichter als sonst in Kontakt mit Menschen und können ein absichtloses Miteinander genießen. Diese Tage sind bei so manchem im Seelenplan rot markiert! So mancher wird zu einem wichtigen Bindeglied des zukünftigen Zusammenlebens!

20.6. um 21:43 Uhr Sonne wechselt in das Zeichen Krebs - Sommersonnenwende

Die Energie ändert sich. Die lebhafte umtriebige Phase ist vorbei. Es geht nun mehr um echte Verbindungen, um ein gefühlvolles Miteinander. Es wird emotionaler. Das Weiche und Weibliche rückt in den Vordergrund. Wir wollen einander helfen und füreiander sorgen, die Familie und das Zuhause genießen.

21.6. um 8:41 Uhr Neumond im Zeichen Krebs, Sonnenfinsternis (bei uns nicht sichtbar) - tiefe Verbindung spüren

Dieser Neumond findet nur wenige Stunden nach der Sonnenwende statt, der uns eine spürbare Änderung der Zeitqualität bringt. Es sind Tage des inneren Ankommens. Wir spüren eine starke Verbindung zu uns selbst aber auch zu allem und jedem, der zutiefst zu uns gehört, wir spüren was Zugehörigkeit bedeutet und bekommen ein tiefes Gefühl für unsere wahren Bedürfnisse. Das erzeugt intensive Emotionen. Ein Tag voller Sammlung, Innigkeit, Geborgenheit, Liebe, die Gefühle fließen, durchaus auch in Form von Tränen. Diese Tage setzen einen Impuls, wiederum für eine Entwicklung der nächsten 6 bis 9 Monate. Heute fühlen Sie Ihren ganz persönlichen Neubeginn, wer und was gehört in Zukunft zu Ihrem Leben? Welche Verbindungen spüren Sie besonders gut und welche besonders schlecht? Heute fühlen Sie den Impuls für eine größere Veränderung, falls nötig. Besonders die Geburtstagskinder zwischen 17. und 24. Juni/September/Dezember/März können heute besonders gut Ihren persönlichen Neubeginn erfühlen. Wenn wir uns vorstellen, dass dieses Ankommen in jeden Menschen auf der Welt passiert, können wir uns auch vorstellen, dass dies ein Tag ist, der für die zukünftige Lebensausrichtung der Menschheit einen Grundstein legt.

25. 6. Venus wird direktläufig, steht aber immer noch im Quadrat zu Neptun

26.6. bis 30.6. - genau: 28.6. Mars Sextil Saturn - Dampfwalzenmentalität

Langsam, gleichförmig, gründlich und ohne sich vom eingeschlagenen Kurs abbringen zu lassen, erledigen Sie die vorgefasste Arbeit. Sie kommen gut vorwärts.

28. 6. Mars wechselt in den Widder, bis 6.1.2020 - Mit aller Kraft voraus

Der Energieplanet Mars wechselt nun in sein Heimatzeichen, wo er dieses Jahr außergewöhnlich lange steht, nämlich über ein halbes Jahr (ansonsten nur zwei Monate). Das wirkt sich auf unseren Willen und Tatendrang auf, die Menschen werden handlungsfähiger bis hin zu aggressiv. Vor allem zwischen August und Dezember durchläuft Mars schwierige Aspekte, die dann in den jeweiligen Monaten beschrieben werden. Für die letzten Junitage können Sie sich bereits einiges vornehmen! Sie sind endlich handlungsfähig!

18. 6. bis 10.7. - genau: 30.6. Jupiter Konjunktion Pluto - Transformation

Der Wohltäter aber auch Brandbeschleuniger Jupiter stößt nun wieder auf den Krisenplaneten Pluto, wie schon auch am 5.4. dieses Jahres. Dieses Mal sind beide Planeten rückläufig, somit kommt es nicht zu einer neuen Krise sondern es gibt uns Gelegenheit, die bestehenden Krisen zu korrigieren. Wir sind gefordert, einen gewissen Sinn darin zu erkennen, was nochmals einen weltweiten Transformationsprozess in Gang bringt. Erneut müssen wir uns den Themen wie Angst, Tod, Verluste, Schulden, Konkurse, Branchensterben usw. stellen und können durch die Krise viele neue Erkenntnisse gewinnen. Für Sie gilt: wenn Sie am Boden der Realität bleiben können Sie in dieser Zeit zu echtem Erfolg kommen! Und der hat weniger mit äußerem Ruhm um Geld zu tun sondern mehr mit einem tiefen inneren Selbstvertrauen. Sollten auch Sie Ihre Arbeit, Ihr Geld, Ihre Vision im Frühjahr verloren haben, so erkennen Sie in dieser Zeit auch einen gewissen Sinn und können Ihre Ziele neu ausrichten!

29. 6. bis 2.7. Merkur Sextil Uranus - kreative Lösungen finden

Die Gedanken hüpfen vom einen zum andern und sprengen den Rahmen des Gewohnten. So kommen Sie auf neue Ideen oder finden kreative Lösungen für anstehende Probleme. Ihr Erfindergeist ist geweckt und löst fast jedes Rätsel, das Sie ihm vorlegen.

30.6. bis 1.7. Sonne Konjunktion Merkur - klarer Verstand

Der Geist ist klar und sprungbereit. Es sind vor allem persönliche Angelegenheiten, über die Sie nachdenken und auch mit anderen das Gespräch suchen. Wichtige Informationen.

30.6. bis 2.7. Sonne Sextil Uranus - Gelegenheit für kleine Veränderungen

Zeit, für eine neue Richtung oder etwas Neues auszuprobieren! Die eingefahrene Bahn der Gewohnheiten zu verlassen, fällt Ihnen jetzt leichter. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr Leben nach Ihren ganz persönlichen Vorstellungen zu gestalten, und wenn Sie nur eine Kleinigkeit verändern.


Mai 2020 - Sehnsucht nach Normalität

Rückschau:

Die Jupiter-Pluto Konstellation am 5.4. brachte uns den Höhepunkt der Corona-Krise, die mittlerweile bei uns wieder abflaut. Das Berufe- und Branchensterben hat begonnen und damit ein großzügiges Geldverteilen zur vermeintlichen Rettung der Wirtschaft. Die Widderenergie im April versetzte uns in Aufbruchsstimmung und die Geduld der Bevölkerung bezüglich der Maßnahmen ist mehr und mehr versickert. Gleichzeitig wurde gelockert. Die Lockerungen sind zugleich Versuche, das Alte wieder herzustellen. Bereits am 20. April sind wir in der Stierenergie angekommen, wo wir so gerne im sicheren Hafen sitzen, das gewohnte herbeisehnen und uns fragen: Wann wird es wieder normal sein? Aber gleichzeitig wissen wir in der Tiefe unserer Seele - wir gehen nicht mehr zurück. Die uns bekannte Normalität vor Corona war eigentlich absurd. Jetzt wo wir mitten in diesem gewaltigen Transformationsprozess stecken, sind wir allerdings sehr gefordert, diesen mitzutragen.

Saturn im Zeichen Wassermann hat uns schon ein wenig hingeführt in die neue Wassermannzeitqualität. Sie bietet uns irrsinnig viele Möglichkeiten und verbirgt zugleich auch große Gefahren. Der Grat ist schmal, doch noch stehen die Chancen gut, dass wir die neue Zeit mit positiven, kreativen Inhalten füllen können. Aber wir tragen noch viel zu viele materielle Verhaftungen mit uns, diese stehen der luftigen, freien Wassermannqualität nur im Weg.

Mai 2020

In der Stier Energie bis zum 20. Mai geht es um Beständigkeit, Sicherheit, Gewohnheit und um Werte, doch all dies bleibt dieses Monat eher ein Wunschtraum, denn die Herrscherin Venus wird rückläufig und bildet die meiste Zeit über ein Quadrat zu Neptun. Wir werden gezwungen, unserer Beziehungen, unser Konsumverhalten und unser Wertebewusstsein zu überdenken. In Beziehungen treten vermehrt Themen aus der Vergangenheit auf die Bildfläche, um diese aufzuarbeiten und sich auszusprechen, es geht um die guten alten Zeiten. Der Antrieb dieser Beziehungsthemen ist eine gewisse Sehnsucht nach Liebe, Versöhnung, Heilung. So kann viel Wunderbares und Heilsames in den nächsten Wochen geschehen. Nur zu gerne hätten wir eine heile Welt und sind deshalb auch bereit über Manches hinwegzusehen. So hat diese passive Zeit auch einige Tücken. Es ist nicht alles Gold was glänzt. Und das betrifft auch unsere Finanzen. Ein sehr heikles Thema dieses Monat, alles sieht schön aus, Unterstützung von allen Seiten. Doch es wird auch sehr undurchsichtig und nicht alles, was versprochen wird, wird eingehalten.

Die Rückläufigkeit von insgesamt 4 Planeten im Mai deutet darauf hin, dass wir nochmal Schritt für Schritt zurückgehen. Denn in den letzten Woche ist vieles sehr schnell passiert. Und jetzt bekommen Gelegenheit, die neu entstandenen Situationen und Zustände genauer zu hinterfragen und zu korrigieren. Das wirft viele Fragen auf, und es wird lauter, es wird aktiver kommuniziert und es wird anders kommuniziert. Denn wir Menschen haben uns verändert. Das entnehmen wir dem Monknotenwesel, der am 5. Mai stattfindet und uns auf Seelenebene einen neuen Entwicklungsauftrag ankündigt. Der Auftrag könnte lauten: "Authentische Kommunikation" und bringt uns neue Inhalte, neues Lernen und Lehren und neue Formen des Informationsaustauschs. Merkur, bekannt auch als Götterbote, als geistiger Planet, geht im Mai auch durch sämtliche energievolle Phasen.

Ab 11.5. wird es bereits lauter und ab 20. Mai wird es nochmal lebhafter, es tut sich wieder viel, aber gleichzeitig zwingt uns Neptun immer wieder auch zur Ruhe, was viele als Chaos und Verwirrung empfinden. Vermissen wir etwa den Shutdown schon? Die Zeit erfordert vor allem Gelassenheit, Geduld, und die Bereitschaft, loszulassen.

Mai 2020 chronologisch:

30.4. und 1. 5. Merkur Konjunktion Uranus - mentale Hochspannung

Erhöhtes geistiges Tempo kann nervös und unruhig machen. Kurzschlussgefahr! Dieser Aspekt steht auch für anspruchsvolle Kopfarbeit und kreativen Geist. Ideen purzeln herein und öffnen neue Wege, die mit moderner, digitaler, hochsensibler Technik zu tun hat.

Das ganze Monat gültig, bis Juli: Höhepunkte: 4.5. und 20.5. - Venus Quadrat Neptun - Unklarheiten, Sehnsüchte und Illusionen

Sehnsucht kommt auf, vor allem Sehnsucht nach Liebe und Verbundenheit mit allem was ist. Wir spüren, was wir haben möchten, wir träumen von etwas oder jemanden. Das macht uns einerseits hilfsbereit, kreativ und liebend. Andererseits aber neigen wir dazu, nur das Schöne und Gute zu sehen und uns in Illusionen zu verlieren. Es ist eine Aufforderung, uns mit etwas Größerem zu verbinden, mit einer größeren Liebe, mit dem göttlichen Plan. Dies können wir am besten tun, wenn wir meditieren, beten, unsere Empfindungen künstlerisch ausdrücken, unsere Hilfe ohne jeglicher Erwartungshaltung anbieten oder Romantik in unseren Liebesalltag bringen. Die negative Form dieser Konstellation ist die Flucht vor der Realität, durch Suchtverhalten oder auch durch Flucht in andere Welten oder in heimliche Beziehungen.

Dieser Aspekt spricht auch unsere Werte an, unseren Eigenwert und unser Geld. Es wird viel Geld nach außen hin wohlwollend angeboten, doch der Schein trügt. Nehmen Sie nur Geld an, wenn es wirklich notwendig ist. Wenn Sie jemanden Geld leihen, sollten Sie es nur tun, wenn es notfalls egal ist, falls Sie es nicht mehr zurückbekommen. Investieren Sie nicht in zu große Projekte, wo Sie einen Kredit brauchen. Oft sind in dieser Zeit Enttäuschungen, Illusionen und Betrug vorprogrammiert.

In dieser Zeit lernen wir den Unterschied zwischen echter, selbstloser und selbstgefälliger Zuneigung und den Umgang mit wahren Werten.

4.5. Merkur Konjunktion Sonne - Verstand, Logik, Informationen im Rampenlicht

Gute Tage für konzentriertes Arbeiten. Klarer eigener Standpunkt. Wichtige Informationen bis hin zu telepatischen Fähigkeiten. Lernen und Lehren im Fokus. Da Merkur die Sonne überholt und die nächsten Wochen der Sonne voraus geht, drehen sich die nächsten Wochen intensiver ums Lernen und Lehren, ums Informieren. Es könnte an diesem Tag auch zur Störungen in Kommunikationskanälen kommen.

5. Mai - Mondknoten wechselt in das Zeichen Zwillinge - ein neuer Entwicklungsauftrag für unser kollektives Bewusstsein beginnt. Mehr dazu hier.

7.5. Vollmond im Zeichen Skorpion - intensive Emotionen, loslassen

Tage tiefer Emotionen. Dieser Vollmond kann Ängste in uns auslösen. Wir merken, dass wir etwas tief in uns verändern müssen. Doch Neptun im harmonischen Aspekt gibt uns viel Vertrauen, die Prozesse dienen einer höheren Ordnung, wir werden gut geführt. Letztendlich reicht es, die innere Einstellung zu ändern um innere Sicherheit herzustellen. Gute Tage zum Ausmisten, Aussortieren, verabschieden oder auch für Arbeiten in Keller, im Boden, in den Boden graben.

9. und 10.5. Merkur Trigon Pluto - Fragen stellen

In diesen Tagen fragen wir etwas intensiver nach dem Warum vieler Dinge. Ein forschender Geist lässt uns Ungereimtheiten aufspüren und wir lassen uns nicht mit Halbheiten abspeisen.

9. bis 11.5. Sonne Sextil Neptun - Einssein mit allem

Feinfühlige Tage, die uns mit spirituellen Erfahrungen beschenken. Wir identifizieren uns leichter mir Freud und Leid der Mitwelt und sind auch bereit, unsere helfende Hand anzubieten.

10. bis 11.5. Merkur Trigon Jupiter - Überblick

Positives Denken lässt vieles gelingen. Neben Optimismus verfügen wir jetzt auch über einen außerordentlichen Weitblick. Gute Tage zum Lernen und Planen.

10. bis 13.5. Merkur Quadrat Mars, Trigon Saturn - Denken und Tun sind zweierlei

So klar die Dinge auch erscheinen, ist es dann doch nicht so einfach, auch danach zu handeln oder sich klar auszudrücken. Logistische Abläufe fordern viel Einsatz. Es wir laut, Streit. Wer aufpasst, was er sagt und einen kühlen Kopf behält, erlebt aber besonders effiziente Tage. Vor allem was Schule und die Organisation drum herum betrifft. Es gibt viel zu tun..

11. 5 . Merkur wechselt in die Zwillinge bis 29.5. buntes Treiben, ab in die Schule

Es wird viel kommuniziert, informiert, geschwätzt.

11. 5. Saturn wird rückläufig bis 29.9.

Der Kosmos schenkt uns Zeit, allgemein gültige Regeln und Gesetze nochmal zu korrigieren. Es geht darum, das Alte mit dem Neuen zu verbinden.

13. Mai Mars wechselt ins Zeichen Fische, bis Ende Juni - Friedenskampf und immer wieder Chaos

Wenn der Krieger unter den Planeten ins friedvolle Fischzeichen wandert, sind unsere Kräfte geschwächt, zumindest dann, wenn wir unseren persönlichen Willen durchsetzen und unsere Muskelkraft einsetzen wollen. Bis Ende Juni können wir nicht so, wie wir wollen. Auch unser Immunsystem ist betroffen, wir sind mit den äußeren Einflüssen eins und leben mehr im Einklang als in Abwehr, daher wird in diesen Wochen ein achtsamer Umgang mit unserem Körper und unserem Lebensstil wichtig! Stress vermeiden, mehr Ruhe, ab in die Natur, gesunde Ernährung, Wasser trinken, Yoga, wenig Alkohol, Zigaretten, Tabletten, Yoga, Meditation usw....

Für Chefs und Führungskräfte steht nun das allgemeine Wohl und soziale Engagement im Vordergrund. In diesen Wochen kann viel Gutes im ganzheitlichen Sinn geschehen. Wer die sanften Anzeichen ignoriert und trotzdem seinen Egokräfte walten lässt, erlebt eher einen Schlag ins Wasser, verursacht Chaos.

13. Mai Venus wird rückläufig bis 28. Juni - Revision von Beziehungen, Schönheitsempfinden und Finanzen.

In dieser Zeit fühlen wir intensiver, was stimmig ist, was in Harmonie ist und wo nötigenfalls eine Korrektur notwendig wird. Somit geraten wir etwas in die Krise, gerade deswegen, weil Unstimmgikeiten zu Tage treten. Wir überdenken Beziehungen, auch Freundschaften, Geschäftsbeziehungen. Wir bekommen ein besseres Werteempfinden, Selbstwert und Selbstliebe werden wichtiger. Geld und Finanzen stehen auch im Fokus. Vieles wird revidiert. Ausserdem beschäftigen wir uns mehr mit Schönheit, Frisuren, Kleidung und auch im Wohnbereich fällt uns auf, was wir noch verschönenern können. In dieser Zeit wird oft als Altem Neues gemacht oder alte Gegenstände finden wieder einen neue Platz. Obwohl Mai ist, sind Eheschließungen äusserst ungünstig, auch trennen sollten Sie sich jetzt nicht und auch keine neue Beziehung eingehen. Wichtige Entscheidungen sollten aber noch warten. So könnte es sein, dass Sie Farben und Formen in dieser Zeit so kombinieren, dass es ihnen nachher nicht mehr gefällt. Oder Sie sind mit dem radikalen Haarschnitt, den Sie spontan gewagt hatten, danach äusserst unzufrieden. Trennungen werden bereut und begonnenen Beziehungen stellen sich später als Enttäuschung heraus. Ihren Steuerausgleich sollten Sie in dieser Zeit vorbereiten, aber nachher erst abgeben. Nützen Sie die Zeit, um all diese Themen in sich wirken und vollenden zu lassen. Machen Sie durchaus kleinere Änderungen, kleiden Sie sich ein, machen Sie sich hübsch, arbeiten Sie an ihrer Beziehungund beschäftigen Sie sich mit Finanzen. Radikale Eingriffe, wichtige Investitionen und wichtige Bindungen sollten wenn möglich bis 29.Juni warten.

14. Mai Jupiter wird rückläufig bis 14. September - "Reduce to the Max ".

Jupiter steht für Expansion, im Zeichen Steinbock und in der Rückläufigkeit expandieren wir jetzt aber eher im Verzichten und Reduzieren - für einige Monate. Wir lernen intensiv, wie aus Weniger Mehr wird.

14. bis 16.5. Sonne Trigon Pluto - viel Energie

Die Aufforderung lautet: Stehen Sie zu Ihrer Kraft! Nehmen Sie die Dinge in die Hand und bewirken Sie etwas! Auch wenn die Dinge schwierig sind, weil sie sich nicht so entwickeln, wie wir es gerne hätten, ist es nun doch möglich, etwas Großes aus der Situation zu machen.

16. bis 18.5. Sonne Trigon Jupiter - jetzt ist vieles leichter

Eine positive Sicht der Dinge erleichtert uns vieles. Für den einen oder anderen, besonders für die Geburtstagskinder dieser Tage, bieten sich günstige Gelegenheiten!

16. bis 23.5. - genau 20.5. Venus Quadrat Neptun - Unklarheiten, Sehnsüchte, Illusionen

Beschreibung siehe Anfang Mai

20. Mai - Sonne wechselt in die Zwillinge - es wird vielfältiger und anregender

21. bis 22.5. Merkur Konjunktion Venus - schön gesprochen

Die Welt ist voller Schönheit und Liebe. Die Basis ist gut, um miteinander zu reden und das Verbindende zu suchen. Aber Vorsicht, jetzt wird sehr schön gesprochen, um zu gefallen.

22.5. Neumond im Zwilling - Neubeginn im Bereich Lernen, Wissen

Dieser Neumond zeigt uns einen Neubeginn, der sich vor allem im Bereich Wissen, Lernen, Lehren abspielt, der allerdings auch mit Herausforderungen verbunden ist. Der Fischemars im Quadrat zeigt uns, dass der Lernstoff, die Nachrichten und Informationen auf eine ganzheitlichere Ebene gebracht werden wollen. Es geht um Wahrheit und Klarheit. In diesem Neubeginn liegt eine tiefe Spiritualität. Es wurde viel zu viel gequatscht, wir brauchen Informationen mit Inhalt. Manche Dinge existieren, auch wenn es nicht wissenschaftlich oder logisch belegt werden kann. Was die Schule betrifft, werden zunehmend auch seelische Belange wichtiger, zb Lehrer- und Schülerbeziehung, Klassengemeinschaft, Mitgefühl, Kreativität und Phantasie.

Vielleicht fassen auch Sie in diesen Tagen einen Kurs, ein Seminar oder ein Studium ins Auge? Außerdem sollten wir aufpassen, uns nicht zu zersplittern, uns auf wenige wichtige Dinge konzentrieren. Gute Tage auch für Ausflüge, Besuche und kurze Reisen.

22.5. bis 23.5. Merkur Quadrat Neptun - orientierungslos

Logik und Sachlichkeit lassen zu wünschen übrig, und die Dinge erscheinen verschwommen, wir sind unkonzentriert. Die Schule erfordert viel Anpassungsbereitschaft und ist mit dem, was unsere Schüler und Lehrer vor Corona als Schule erlebt haben, nicht zu vergleichen. Manche wünschen sich mehr Ordnung und Regelmäßigkeit. Die Lösung liegt in der Gelassenheit, im Vertrauen und vor allem in Menschlichkeit. Es ist nicht möglich, das Geplante durchzuboxen.

Außerdem gehen in diesen Tagen Dinge kaputt, verloren oder es kommt was dazwischen. Vorsicht auch im Verkehr! Mißverständnisse, Lügen, Fake news. Die Tage eignen sich, die Tür nach außen zu schließen, sich zurück zu ziehen und dem Ruf der Seele zu lauschen. Erhöhen Sie Ihre Vorstellungskraft zb duruch Meditation!

23. bis 26.5. Mars Sextil Uranus - Neues ausprobieren

Lust, etwas zu unternehmen. Wir können unkompliziert handeln und ausprobieren.

28.5. Merkur wechselt in den Krebs bis 5.8 - Fühldenken

Unser Handeln und Denken ist die nächsten Wochen emotional gefärbt, Gespräche werden tiefgründiger, gerne spricht man über Persönliches oder von früher. Die alltägliche Organisation dreht sich vermehrt um Familie, Haus und Garten. So kochen wir gerne, arbeiten zuhause, umsorgen unsere Liebsten. Der Urlaub zuhause. Die Ausflüge in der Umgebung. Familientreffen, Nachbarschaft.

APRIL 2020 - Neue Wege aus der Krise

Rückschau:

Mehrere Planeten durchliefen im Monat März das Fischzeichen, und das in strenger Begleitung von der mächtigen Konstellation Saturn, Pluto und Jupiter im Steinbock. Diese Zeitqualität konfrontierte uns hart mit dem Einswerden von allem, was ist, durch Rückzug, Stillstand und Chaos. Sie konfrontiert uns mit allem, was auf unserem Planeten aus dem Gleichgewicht gekommen ist, sie zeigt uns das Zusammenspiel von Menschheit, Natur und wie alles zusammengehört.

Was geschieht, ist kein Zufall sondern ein Ergebnis aus Ursache und Wirkung.

Wir sind nun am Beginn eines großen Transformationsprozesses, nach dem nichts mehr so sein wird, wie wir es kennen. Niemand hätte sich je gedacht, dass so ein "Herunterfahren" des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens überhaupt möglich ist, und dennoch wird es angenommen. Denn die Bedrohung der Menschheit durch das Coronavirus ist konkret geworden, viel konkreter als die unzähligen Anzeichen in den Jahren zuvor.

Es ist dabei völlig egal, wie gefährlich das Virus tatsächlich ist. Tatsache ist, dass diese "Bedrohung" funktioniert und uns dorthin bringt, wo wir in ein paar Jahren sein werden, in einer völlig neuen Zeit. Dass es jetzt schnell gehen muss, liegt daran, weil zu lange nichts geschehen ist.

Uns muss allen klar sein, dass das, was noch folgt, viel mehr ist, als eine Coronakrise. Es ist ein völliger Zusammenbruch, aus dem aber Neues entsteht. Es wird vorübergehend viele Menschen ohne Arbeit geben, aber wir landen deswegen nicht auf der Straße, sondern es wird für jeden ein Einkommen geben. Es wird eine völlig neue Form von Geld geben und auch das "Besitzdenken" gehört bald der Vergangenheit an. Und es wird Jahre dauern, genauer gesagt bis 2025, bis wir uns alle im neuen System mit voller Kraft gefunden haben. So ist es es auch ein wichtiger Lernprozess für jeden einzelnen von uns, sich in dieser Neuordnung erst mal selbst zu finden. Denn jeder erlebt die Zeit anders. Angst und Verzweiflung dürfen genau so sein, wie Neugier, Lebensfreude und Optimismus. Krisen bringen das zutiefst Menschliche hervor, das Beste von uns aber auch das Schlechteste. Es braucht Geduld und viel Verständnis, uns selbst zu begegnen und anzunehmen. Was jeder von uns tun kann, ist das eigene Lebensgefühl in diesen Zeiten wahrzunehmen und aus diesem Gefühl heraus zu sein, ohne Einfluss von außen, ohne Medienhypnose. Das ist erstmal genug, weil weniger in diesen Zeiten mehr ist. Es ist allerdings erstrebenswert, sich für die lichtvolle und angstlose Version zu entscheiden! Wir brauchen überhaupt keine Angst haben.

Was letztendlich dahinter steckt, ist ein göttlicher Plan!

Auch wenn es viele Verschwörungstheorien geben wird, es gibt letztendlich keinen Feind dahinter sondern unser größter Feind ist die Angst vor der Veränderung! Die Angst, etwas zu verlieren, das Geld zu verlieren, enteignet zu werden, keine Arbeit zu haben... Wir werden die nächsten Jahre lernen, die eigenen Interessen zum Nutzen und zum Wohle des großen Ganzen einzusetzen. Aber genau damit landen wir auf dem harten Boden der Realität, weil wir alle in diesem System gelebt haben, es gab kein anderes. Diese Erfahrung war notwendig um das Gegenteil hervorzubringen!

April 2020

In der Widderenergie sind wir in Aufbruchsstimmung. Dieser Aufbruch allerdings ist ein ganz Neuer. Es geht nicht mehr so, wie wir es kennen, wir sollten wirklich Neues in die Welt bringen. Neues Netzwerken, neues Kommunizieren, neue Formen des Arbeitens, neue Formen der Fitness und der körperlichen Heilung. Saturn im Zeichen Wassermann erhebt uns schon in luftige und geistige Höhen. Vieles verlagert sich in die digitale Welt und sie bietet tolle Möglichkeiten, die uns viele physische Wege ersparen. Es braucht plötzlich keine Geschäftsreisen mehr, die nicht nur unsere Erde belasten sondern auch unsere Körper überfordern. Der Weg in die Schule - ein Klick - ohne langes Warten auf den Bus, ohne Mobbing. Wir selber kommen auch in Kontakt mit viel frischer Luft, wir bewegen uns draußen und treffen uns im Freien. Wir nützen die Zeit, die wir raus können nicht mehr mit sinnlosen Shopping Touren sondern mit bewussten Sparziergängen oder Sport. Sport ist überhaupt sehr wichtig in dieser Zeit, da er uns ein geeignetes Ventil für die vielen Beschränkungen bietet. Denn der April bringt uns durchaus viele Beschränkungen, die uns aber anregen sollten, kreativ zu sein und Neues hervorzubringen! Ab 20. April wandert die Sonne in den Stier. Wir neigen dazu, in die uns so gewohnten Muster zurückzufallen. Doch wie aus heiterem Himmel werden uns so manche Ereignisse zum Umdenken bewegen! Der Wandel bringt viel Neues! Und was bleibt, ist die Wertschätzung für das Notwendige, für unsere Lebensmittel, für unsere Gesundheit und unseren Zusammenhalt.

April chronologisch:

30. 3. Bis 2.4. Mars Konjunktion Saturn - spürbare Grenzen

Etwas erzeugt Widerstand und wir kommen an Grenzen. Diese sollten wir aber als Anlass nehmen, uns richtig ins Zeug zu hauen und kreative Lösungen zu finden. Vor allem für die Zukunft. Es bringt uns jetzt nichts, einfach nur zu schimpfen und zu toben. Möglich ist auch eine Überlastung des Internets bzw des Stromnetzes.

3. und 3.4. Merkur Konjunktion Neptun - Nebulös

Wie so oft in den letzten Wochen herrscht wieder mal Chaos dort, wo wir Ordnung gewohnt sind. Keine gute Zeit für klare Entscheidungen oder wichtige Investionen, wir sind einfach nicht klar. Diese Tage sind wir besonders feinfühlig, daher sollten wir uns eher zurückziehen und alles um uns herum intensiv wahrnehmen, meditieren, sparzieren gehen, schlafen, etwas schreiben oder malen.

3. bis 5.4. Venus Trigon Saturn - Verantwortung in Beziehungen

Gute Tage um eine solide Basis in Beziehungen zu schaffen. Stabilität ist uns jetzt besonders wichtig. Wir können auch gut verzichten und uns auf die wesentlichen Dinge beschränken.

27. 3. Bis 15.4. - genau am 5.4. Jupiter Konjunktion Pluto

Der Höhepunkt der Krise ist der 5.4. Jupiter wirkt wie ein Brandbeschleuniger, er heizt die Plutothemen noch mehr an: Angst, Krise, die Pandemie, den Tod. Es ist auch ein wirtschaftlicher Aspekt, der diese wirtschaftliche Krise anzeigt, in Verbindung mit großen Verlusten, Konkursen. Doch Jupiter ist auch sehr großzügig, wir werden also auch großzügig unterstützt und erhalten fremdes Geld, Kredite, staatliche Hilfen, die uns auch in eine gewisse Abhängigkeit bringen. Ab Mitte April könnte sich die Lage etwas beruhigen, aber nicht, weil es dann vorbei ist, sondern eher, weil wir vorausschauende Lösungen gefunden haben.

Diese Krisenkonstellation gibt es noch zweimal in diesem Jahr: am 30. Juni und am 15. November.

6. bis 9. 4. Mars Quadrat Uranus, Vollmond im Zeichen Waage - Kursänderung und Spannung

Diese Tage sind sehr unberechenbar. Es zwingt uns zu einer Kursänderung. Vielleicht sind wir es satt, uns länger an Einschränkungen zu halten. Optimal wäre es, diesen elektrisierenden Impuls zu nutzen, neue Projekte zu starten, doch es scheint, dass es schwierig ist. Der Mond in Waage erinnert uns an Frieden und Harmonie. Vorsicht, erhöhte Unfallgefahr! Nützen wird die Tage zum Experimentieren!

11. 4. 2020 Merkur wechselt in das Widderzeichen

Kommunikation wird die nächsten Wochen aktiv, hitzig und konfliktreich. Wir sind zu voreiligem Handeln verleitet. Gut für schon lange anstehende Diskussionen oder für neue Projekte!

11. bis 12. 4. Merkur Sextil Saturn - Konzentration

Der Verstand arbeitet klar, konzentriert, ausdauernd und realitätsbezogen! Wir können viel erledigen.

13. bis 15.4. Sonne Quadrat Pluto, Jupiter - Macht oder Ohnmacht

Es brodelt unter der Oberfläche. Das verleiht uns einerseits viel Energie und Ehrgeiz, verleitet aber auch zu Machtgelüsten und Selbstüberschätzung. Wir sind radikaler. Der Stachel der Zeit könnte sich auch gegen uns richten und wir erfahren Unterdrückung und autoritäre Behandlung durch die Mächtigeren. Es gilt, sich selbst treu zu bleiben und dankbar zu sein.

15. 4. Merkur Konjunktion Chiron - Reden ist silber, schweigen ist gold

Heute sollten wir besonders auf unsere Wortwahl achten. Wer heute austeilt, wird merken, dass er in die Schranken gewiesen wird, was letztendlich am eigenen wunden Punkt kratzt.

17. bis 19.4. Merkur Sextil Venus - Worte verbinden

Guter Tag um Brücken zwischen den Menschen zu bauen. Die Worte sind voller Liebe und Charme und suchen das Verbindende.

18. bis 20.4. Merkur Sextil Mars - Pläne schmieden

Gespräche wirken überzeugend und durchsetzungsfähig. Was wir tun, ist wohl überlegt.

20. bis 22.4. Sonne wechselt in den Stier, Quadrat Saturn - Beengend

In der Stierzeit geht es um Fülle, ums Erhalten, um Sicherheit und Werte. Die Unvereinbarkeit zwischen dem eigenen Sinn nach Sicherheit und den gesellschaftlichen Vorgaben dürfte aber besonders unterschiedlich sein. Mit Geduld, Disziplin und Verzicht kommen wir am besten durch diese Tage. Die Tage eignen sich gut für harte Arbeit!

23. April Neumond im Stier, Quadrat Saturn, Konjunktion Uranus

Dieser Neubeginn steht ganz im Zeichen vom Bedürfnis nach Sicherheit und Beständigkeit einerseits und dem Bedürfnis nach Freiheit andererseits. Es gibt Lockerungen und Lösungen, jedoch führen diese uns nicht zurück in die gewohnten Bahnen sondern neues Verhalten ist gefordert.

24. 4. Bis 26. 4. Merkur Quadrat Pluto, Jupiter: Tiefes Hinterfragen

Wir geben uns in diesen Tagen kaum mit Oberflächlichkeiten zufrieden. Aber es gibt nicht auf alles eine Antwort. Gute Tage für tiefgehende Gespräche, für tiefgründiges Lernen, dennoch sollten wir bedenken, dass wir nicht immer Recht haben und unsere Vorstellungen auch sehr zwanghaft sein können. Weitblick ist gefragt, und so können wir auch Ziele und Vorstellungen überdenken und einen gewissen Sinn dahinter erkennen!

25. bis 27. 4. Sonne Konjunktion Uranus - Plötzliche Ereignisse, Überraschungen

Viel Neues liegt in der Luft und es ist hektisch. Es funktioniert nichts nach Plan, daher sollten wir offen, flexibel und humorvoll sein! Etwas könnten unseren Alltag und unser bisherige Vorstellung von Sicherheit und Werte umkrempeln. Wir könnten diese auch in Gefahr sehen. Gute Tage, um mal aus dem Alltagstrott auszubrechen!

28. bis 29. 4. Merkur wechselt in den Stier, Quadrat Saturn - geistige Anforderungen

Wir neigen dazu, in gewohnte Bahnen zurück zufallen, doch Saturn im Wassermann will Neues von uns. Wir sind gefordert, uns geistig anzustrengen und können dann auch viel schaffen. Es könnte auch zu Überlastung in Verkehr und Netzwerken kommen oder zu finanziellen Engpässen sowie Engpässen im Handel.


März 2020 - Innehalten (Shut down)

Rückschau:

Bereits seit Anfang Februar findet in uns eine spirituelle Öffnung statt, die uns feinfühliger macht, sensibler und bewusster. Es ist eine Zeit, wo wir uns oft wundern, vielleicht weil jemand in letzter Zeit anders reagiert oder sich Situationen wie durch ein Wunder einfacher darstellen. Vielleicht wundern wir uns auch, dass manches sich besser entwickelt obwohl wir eigentlich weniger leisten oder zutun. Wir wundern uns vielleicht auch, wieviel Zeit uns bleibt, weil wir öfter mal Nein sagen. Wir wundern uns auch über unseren Körper, der oft mal seltsam reagiert. Viele Menschen waren krank oder kränkeln immer noch, und immer mehr Menschen verbinden die Krankheit auch mit einer Lebenssituation, sie wissen genau, was sie heiser macht oder fiebrig macht oder bettlägrig macht oder warum sie ausgerechnet jetzt einen Unfall haben.

März 2020:

Der Monat startet mit intensiven Beziehungsthemen. Es ist Zeit, die Verantwortung zu tragen und miteinander zu reden.

Bis zum 20. März steht die Zeitqualität immer noch für Wachstum von Feinfühligkeit und Bewusstwerdung, was so manche Abläufe chaotisch macht. Es sind Prozesse, die Menschlichkeit auslösen, die unser Mitgefühl stärken und die Liebe zu allem was ist stärken. Es drängt uns immer mehr zum Innehalten, zur Innenschau und auch etwas zum Stillstand. Das Coronavirus ist kein Zufall, es ist Teil des ganzen Wandlungsprozesses und hilft mit, uns zu besinnen, uns abzugrenzen, uns auf uns selber und auf weniger zu konzentrieren. Der gewohnt Alltag, der für uns immer Leistung und "sich abrackern" bedeutet hat, verändert sich. Es herrscht Chaos, im Weltverkehr, in der Weltwirtschaft und Politiker müssen sich mit Themen beschäftigen, die so gar nicht geplant waren.

Unsere Wahrnehmung steigert sich im März noch weiter, doch nur Menschen, die sich auch damit beschäftigen, können das bis jetzt verstehen. Die anderen, die die Zeichen nicht verstehen und übergehen, und die alles so aufrecht erhalten wollen, wie sie es über Jahrzehnte gelernt haben, versinken immer mehr im Chaos, denn es läuft nicht so wie man will. Diese greifen vielleicht intensiver zu Alkohol und Drogen, da natürlich auch sie die Kräfte spüren, doch sie betreiben dann Weltflucht anstatt sich für die Wahrheit zu öffnen.

Bis zum 10. März ist immer noch Merkur rückläufig, der unseren Verstand die Konzentration nimmt, weil er gerne möchte, dass wir die Informationen, die uns serviert werden, nicht einfach so annehmen, wir sollten auch spüren und fühlen, und es fühlt sich oft anders an, als wir denken. Es passieren uns in der Arbeit leichter Fehler, weil wir nicht so sehr bei der Sache sind. Für Menschen, die im künstlerischen Bereich oder in Heilberufen tätig sind, eignet sich die Zeit sehr gut!

Es kommt auch immer mehr zu Trennungen zwischen den Bewussten und denen, die noch immer in alten Systemen hängen. Es sind die, die jetzt viel Angst verbreiten und selber Angst haben. Das Corona Virus kommt da fast gelegen, denn man kann die Menschen jetzt besser in Schach halten und durch die Medien steuern und die Mächtigen bekommen immer noch mehr Macht während sich die anderen immer mehr dagegen auflehnen.

Ab 20. März ändert sich die Energie spürbar. Es ist nicht nur Frühlingsbeginn, in der Astrologie beginnt hier auch das neue Jahr. Die Energie steigert sich enorm und wir wollen nun handeln! Es ist Zeit, etwas voranzutreiben, wir können leichter völlig neue Wege gehen, weil jetzt die Energie dafür da ist. Aufbruchsstimmung, mit teils kriegerischen Tendenzen. Das Handeln, das jetzt zu Tage tritt, ist allerdings aufgrund der vergangenen Bewusstwerdung ein neues Handeln und stellt sich immer mehr den großen strukturierten Mächten entgegen.

März 2020 chronologisch:

2. bis 4.3.2020 Venus Quadrat Saturn - Beziehungen am Prüfstand

Unsere Beziehungen, unsere Bedürfnisse nach dem Schönen, nach Harmonie und auch unsere Finanzen stehen auf dem Prüfstand. So kommt es vermehrt zu Komplikationen in Beziehungen. Was unsere materiellen Bedürfnisse, unsere Feierlaune und unsere Lust am Flirten betrifft, ist es vermutlich Zeit für eine Vollbremsung. Die Zeit eignet sich besser zum Verzichten und zum Fasten!

4. bis 5.3. Merkur Sextil Venus - Worte verbinden

Wir können mit Worten Brücken zu anderen Menschen schlagen und freundschaftliche Gespräche führen.

7. bis 9.3. Sonne Konjunktion Neptun - Mit allem Eins /

7. bis 9.3 Venus Konjunktion Uranus - Überraschungen in Beziehungen/

8. 3. Vollmond im Zeichen Jungfrau - Spiritualität als Realität erkennen

Diese Tage sind Tage voller Hingabe, Mitgefühl, Sensibilität und voller Liebe. Wir haben eine intensive Wahrnehmung und fühlen zb bei einem Sparziergang intensiver die Schönheit der Natur, oder wir genießen zb ein Musikkonzert voller Hingabe oder sind fasziniert von unserem Gegenüber. Die Spannung, die der Vollmond bringt liegt zwischen dem Drang nach Arbeit und Erledigung alltäglicher Pflichten einerseits und der spirituellen, verträumten Stimmung andererseits, die auch Müdigkeit oder kränkeln mit sich bringen kann.

Außerdem sollten wir die Tage nützen, um mit anderen zusammen aus dem Trott ausbrechen. Wir lernen interessanten Menschen kennen, oder wir machen mit unserem Liebsten einen Kurzurlaub. Tun wir etwas Neues oder etwas Ungewöhnliches, das nichts mit unserem Alltag zu tun hat!

10.3. Merkur wird direktläufig im Wassermann, bis 17.3. - Es geht wieder vorwärts

Ab jetzt funktioniert vieles wieder besser und das Chaos vermindert sich, klarer Verstand bis 17.3., klares Denken möglich, guter Erfindergeist, gute Zeit um Lösungen zu finden. Verträge können wieder unterschrieben werden!

10. bis 12.3. Sonne Sextil Jupiter - Hoffnung und Optimismus

Eine positive Sicht der Dinge erleichtert uns vieles. Wir verfügen über Weitsicht, erkennen den roten Faden. Von dieser höheren Warte aus können wir neue Möglichkeiten erkennen und unseren Spielraum erweitern.

12. bis 16.3. Mars Sextil Neptun - Selbstloses Handeln: Wir helfen, wo wir gebraucht werden.

13. bis 15.3. Sonne Sextil Pluto - viel Energie

Getragen von einer Weller voller Energie können wir an diesen Tagen viel bestimmen.

17.3. bis 12.4. Merkur im Zeichen Fische - Fühldenken

Wieder sind wir mit dem Verstand im intuitiven, feinfühligen Bereich. Wir können nicht so richtig verstehen, bzw ist es auch der Sinn der Zeit, nicht alles mit dem Kopf zu erfassen sondern zwischen den Zeilen zu lesen und zu fühlen, dass hinter den Informationen vielleicht eine andere Wahrheit steckt. Wichtig ist, der eigenen Wahrnehmung zu folgen. Sie ist oft ganz anders, als das, was sich im außen abspielt. So kann es sein, dass es uns zum Beispiel sehr gut geht, wir in Lebensfreude sind obwohl die äussere Welt ganz anders dargestellt wird. Viele logistische Prozesse versinken weiterhin in Chaos.

20.3. um 4:50 Uhr Sonne in Widder - Frühlingsbeginn

Spürbarer Energiewechsel. Die Kräfte in uns werden geweckt, wir sind die nächsten Wochen voller Tatendrang und können jetzt gut etwas im außen manifestieren und weiterbringen.

18.3. bis 22.3. Mars Konjunktion Jupiter - Aufbruchsstimmung

Gleichzeitig mit dem Wechsel der Sonne in den Widder bekommt nun auch Jupiter einen Energieschub. Was wir in die Hände nehmen, gelingt auch, weil wir vom Glück begünstigt sind.

Doch neigen wir auch zur Übertreibung und Selbstüberschätzung! Vorsicht in finanziellen Angelegenheiten, erhöhtes Unfallrisiko, auch Konflikte können jetzt vom Zaun brechen, weil andere zu weit gehen.

21. bis 24.3. Mars Konjunktion Pluto - Zerstörungswut

Unsere Kräfte brodeln auf und es wird schwierig, einen sinnvollen Ausdruck dafür zu finden. Die aufkeimenden Impulse äußern sich als Tatendrang, Ehrgeiz und Machtgelüste bis hin zu Ohnmacht und roher Gewalt. Wir spüren entweder die Energie in uns oder wir erleben diese durch andere Menschen, die beispielsweise ihre Macht gegen uns ausspielen, uns kontrollieren und einschränken. Sehr konfliktreiche Zeit, wo einiges in der Welt eskalieren kann. Krieg und Tod sind die negativen Seiten, die man Mars und Pluto andichtet. Im positiven sind es Tage, wo wir uns körperlich viel vornehmen sollten, an diesen Tagen sollten wir Berge besteigen und die Energie für uns nutzen, unsere eigenen Schattenseiten annehmen und umwandeln, nicht gegen andere richten! Es hat immer auch mit uns selbst zu tun, wenn uns jemand auf die Palme bringt!

21. bis 23.3. Merkur Sextil Uranus - Intuition und neue Ideen

Geistige Impulse erreichen uns und lassen uns die Zusammenhänge noch mehr erkennen. Neue Erkenntnisse und intuitive Eingebungen bringen uns so manche unerwartete Lösung.

22.3. bis Juli: Saturn geht ins Zeichen Wassermann - Einleitung in die neue Zeit

Diese Zeit wird ein Vorgeschmack auf die neue Zeit, die mit 21. Dez diesen Jahres eingeleitet wird. Es geht die nächsten Monate nun nicht mehr so sehr um Kontrolle und Festhalten sondern jetzt wird der Fokus mehr auf Unabhängigkeit und Erneuerung gerichtet. Wie können wir uns am besten aus den Fesseln befreien, welche Revolution braucht es? Welche Netzwerke braucht es? Welche technischen Fortschritte braucht das zukünftige Zusammenleben? Es ist ein Aufruf, unsere geistigen Fähigkeiten und unsere geistige Kreativität weiterzuentwickeln! Und wir werden erfinderisch, auch ganz im Sinne von Humor! Wenn auch einiges zerbröckeln wird, macht es doch den Anschein, dass dadurch ungeahnte, noch die dagewesene Situationen daraus entstehen!

24. 3. Neumond in Widder, in Konjunktion zu Chiron, Stellium Mars, Jupiter, Pluto im Sextil - Neubeginn

Jeder Neumond steht für Neubeginn. Dieser Neubeginn ist voller Tatendrang, den wir aber nicht ausführen können, wie wir gerne möchten, weil es auch eine Begegnung mit einer schmerzlichen Situation ist. Schmerzlich deshalb, weil wir merken, dass es auch in Zukunft keine Lösung dafür gibt. Somit sind wir gefordert, gewisse Schwächen einfach anzunehmen. Es sind uns Grenzen gesetzt, und wir sind gefordert, uns auf das Wesentliche zu besinnen, auf die Wahrheit, auf unser Gewissen, auf unsere innere Führung und Stabilität. Ein Neubeginn mit viel Eigenverantwortung und auch mit viel Heilungspotenzial. Beachten wir die Tage genau, so findet jeder seinen persönlichen Neubeginn in einem bestimmten Lebensbereich.

26.3. bis 29.3. Venus Trigon Jupiter - Tage voller Herzenswärme

Eine der schönsten Konstellationen für die Liebe und Kreativität! Wir sind uns gegenseitig wohlgesinnt und begegnen uns mit viel Herzenswärme. Ein schöne Zeit für Begegnungen mit lieben Menschen. Wir sind großzügig.

28. bis 30.3. Venus Trigon Pluto - Liebe und Leidenschaft

Zieht uns vielleicht gerade jemand in seinen Bann? Partnerschaft ist nicht nur eine klare sachliche Abmachung sondern eine tiefgründige, emotionale Angelegenheit. So zeigen sich Beziehungen gerade von der schönen, leidenschaftlichen und auch schmerzhaften Seite.

27.3 bis 15. April Jupiter Konjunktion Pluto - Macht, Druck und Kontrolle

Ein Wunsch nach Größe mag uns überkommen. Dies kann sich in einem Bedürfnis nach Macht und Einfluss zeigen, in einem Besessen-Sein von einer Vorstellung, der wir fast zwanghaft Ausdruck verleihen müssen. Wichtig ist, dass wir dabei die Reinheit der Motive überprüfen. Dann können wir ungeahntes Neuland betreten! Andernfalls jedoch auch massive Konflikte heraufbeschwören. Wenn wir in dieser Phase den Blick in die Welt werfen, könnten wir in erneute Eskalationen beobachten. Etwas erweckt Widerstand, spaltet und polariesiert. Folge deinem Herzen und dem, was für dich stimmig ist!

30. 3. bis 2.April Mars Konjunktion Saturn im Wassermann - höchste Disziplin

Etwas schreit nach Widerstand, doch genau dass, macht jetzt wenig Sinn. Vielmehr gilt es, mit Disziplin und Kreativität Lösungen zu finden. Wer jetzt nicht die Flinte ins Korn wirft, sondern mit Konzentration und Einsatz vorgeht, der kann jetzt gut neue Ideen und Wege finden! Die Energie sollte ganz im Sinne von mehr Freiheit und ungwöhnlichem Handeln eingesetzt werden! Denkbar ist auch, eine gröbere Überlastung des digitalen Netzwerkes oder des Stromnetztes, woraus wir für die Zukunft lernen sollten!


Februar 2020 - Bewusstwerdung

Rückschau:

Seit der Pluto/Saturn Konjunktion am 12.1. befinden wir uns in einer neuen Zeitqualität. Doch die hartgesottenen Systeme hindern uns noch sehr an der Weiterentwicklung. Und doch ist es deutlich spürbar, wir werden immer weniger bereit, zu allem JA und Amen zu sagen und spüren immer stärker, dass vieles nicht mehr zusammen passt. Das beste Beispiel dazu ist der Austritt von Prinz Harry und Meghan aus dem royalen Leben. Viele Menschen sind bewusster und feinfühliger geworden und kommen immer weniger zurecht mit ihrer Umgebung. Dieses Bewusstwerden setzte sich im Februar massiv fort.

Mit der Saturn/Pluto Konjunktion, die die neue Zeit eingeleitet hat, ist zb das Corona-Virus aufgetaucht. Es hat einen halben Kontinent lahm gelegt und Menschen gezwungen, sich auf ein Thema zu konzentrieren, was typisch für Saturn-Pluto ist. Ein Thema verlangt, dass wir die Kontrolle darüber gewinnen und alles andere hinten anstellen. Typisch für Pluto ist die Angst, die entsteht. Typisch ist auch, dass die Mächtigen diese Angst ausnützen um noch mehr Kontrolle und Einfluss zu bekommen.

Das ist ein anderes Phänomen der Zeit: die Macht der Medien und Machthaber, die noch nie so groß war und so viel Verwirrung schafft auf dieser Welt. Sie lenken die Aufmerksamkeit auf nur wenige Themen. Wenn wir beim Coronavirus bleiben, so fragen sich viele, wie kann ein so riesiges Land so gezielt und so massiv innerhalb weniger Tage auf ein Virus reagieren, dass völlig neu und unbekannt ist? Die Menschen sind verwirrt.

Februar 2020:

Doch im Februar beginnen wir immer mehr, die Wahrheit in uns zu FÜHLEN. Wir lassen uns nicht mehr so einfach berieseln sondern in uns erwacht ein Intuition, dass vieles anders sein könnte, dass es vielleicht eine ganz andere Wahrheit gibt. Wir fühlen, dass wir mit unserer Vorstellungen die Realität verändern können. Wir suchen immer mehr den eigenen Zugang zur Wahrheit.

Und doch sind die Menschen, die die bisherige Verhaltensmuster festhalten, noch in der Überzahl. So neigen wir auch mehr und mehr zu Trennungen. Die Bewussten und Feinfühligen halten die "Strengen" nicht mehr aus. Abgrenzung ist nötig, aber noch mehr nötig ist jetzt Verständnis, und das wächst ebenfalls im Februar. Es macht nicht immer Sinn, getrennte Wege zu gehen. Gegenseitige Unterstützung und Hilfe ist wichtiger in diesem Wandel der Zeit, wo wir doch alle ankommen wollen.

Februar 2020 chronologisch:

1. bis 4.2.2020 Venus Sextil Pluto und Saturn - Beziehungsernst

Die feinfühlige, romantische Fischevenus erfährt durch diese Verbindungen nicht nur Struktur und Stabilität im Beziehungsleben, sondern auch Tiefgang. Begegnungen sind in diesen Tagen nicht oberflächlich sondern man nimmt sich gegenseitig ernst und schaut hinter die Kulissen.

4. bis 6.2. 2020 Merkur Sextil Uranus - Intuition und neue Ideen

Geistige Impulse erreichen uns und lassen uns erkennen, dass es nicht nur diese eine Wahrheit, diese eine Wirklichkeit gibt. Vielleicht sollten wir überhaupt hinterfragen, ob das alles so stimmen kann? Wir sind nicht mehr bereit, alles einfach so aufzunehmen was uns erzählt wird! In diesen Tagen gibt es Informationen und geistige Aktivität, die unsere feinstoffliche Wahrnehmung nährt. Vermutlich gehen uns neue Ideen und Gedanken durch den Kopf, die wir festhalten sollten, da Merkur später rückläufig wird und wir genau diese Ideen nochmal überdenken dürfen (siehe Ende Februar)

8. bis 10. Februar 2020 Venus tritt ins Zeichen Widder, Konjunktin Lilith und Chiron

- die Hexen sind los!

Frauenpower erwacht, die Kraft des weiblichen tritt stark hervor, sie wollen die Welt retten, neue Heilerinnen, Retter oder auch Aktivistinnen! Chiron zeigt uns aber auch, das gerade diese Frauenpower noch der wunde Punkt in der Gesellschaft ist, das kann zu schmerzlichen Erfahrungen führen!

9. 2.2020 Vollmond im Zeichen Löwe - Liebe zum Leben!

Das ganze Wochenende steht unter dem Einfluss des Vollmonds. Was wir in diesen Tagen fühlen ist unsere Lebensfreude, Liebe, Kreativität und unser schöpferisches Potential. Doch wir merken auch in diesen Tage, dass wir nicht immer den Spaß und die Freude leben können, die wir gerne hätten. Es mangelt meist an der Selbstliebe. Vielleicht stehen wir zwischen den Stühlen und haben noch nicht so richtig Stellung bezogen? Vielleicht müssen wir noch viel mehr teilnehmen am Leben und uns noch ein wenig mehr selbst spüren? Es geht nicht um egoistisches Feiern und Flirten, sondern es geht darum, mit dem Feuer der Liebe, das in unseren Herzen brennt, einen Beitrag zu leisten und möglichst viele Menschen damit zu erwärmen. Gute Tage, um mit Freunden und Kindern was zu unternehmen! Der Vollmond steht eingebunden ins Neptun-Jupiter Sextil, an der Spitze einer Figur, die sich "Fingerzeig Gottes" nennt. Somit ist es eine Aufforderung: Öffne dein Herz und deinen Geist, liebe dich selbst und strahle es aus, umarme damit alles was dich umgibt!

14. bis 27.2.2020, genau am 20.2.2020 - Jupiter Sextil Neptun - Geist- und Herzöffnung

Unser Bewusstsein macht einen Entwicklungsschritt, was in diesem Jahr noch zwei weitere Male geschieht! Etwas öffnet sich in uns und lässt uns die großen Zusammenhänge von allem was ist besser erkennen. Unsere Feinfühligkeit und Heilkräfte steigern sich weiter und wir nehmen immer mehr übersinnliche Fähigkeiten wahr, wir nehmen unsere Mitmenschen, Tiere, Umwelt und unser Verhalten intensiver wahr. Die Visionen stehen im engen Kontakt mit unserem Herzen. Die Tür nach innen öffnet sich und immer mehr wollen wir das, was von innen kommt, auch in unserem äußeren Leben ausdrücken. Vielleicht durch eine Ausbildung oder soziales Engagement? Vielleicht zwingen uns jetzt auch äußere Umstände dazu, unsere selbstlose Seite zu aktivieren.

17. 2.2020 bis 10.3.2020 Merkur wird rückläufig im Zeichen Fische

In den Wochen sollte man traditionell keine Verträge abschließen, keine größeren Dinge handeln, da sich nach dieser Zeit ganz gerne noch verborgene Mängel entpuppen, auch keine Dienstverträge unterschreiben, es könnte das Kleingedruckte übersehen werden. Probleme ergeben sich auch in der Kommunikation (Lügen, man versteht den anderen falsch, man sagt nicht die Wahrheit) und auch in den Kommunikations- und Transportsystemen (Internet, PC, Staus und Chaos im Verkehr, vor allem im Seeverkehr).

19. bis 22.2.2020 Mars Trigon Uranus, Sonne wechselt in die Fische - Neue Wege

Lust auf Neues! Wir können uns jetzt leichter von alten Konzepten befreien und Neue Projekte starten oder für Abwechslung sorgen, ohne dabei andere vor den Kopf zu stoßen. Es wird immer wichtiger, unsere bisherigen Grenzen aufzulösen.

22.2.2020 bis 24.2.2020 Venus Quadrat Jupiter - Hochstimmung

Wir möchten die ganze Welt umarmen, sind großzügig und in Hochstimmung. Das können schöne Tage werden, jedoch sollten wir auch auf den Geldbeutel, auf zu viele Kilos auf der Waage und auf unseren Alkoholgenuss achten!

21. bis 28.2.2020 Sonne Sextil Mars - Energie im Fluss

Wir kommen gut voran, ob Arbeit oder Sport und Bewegung. Wir wissen was wir wollen, und das ist unter der Fischesonne und dem Steinbock Mars eher ein Schaffen, das nicht nur unserem Ego sondern auch anderen zu Gute kommt.

23.2.2020 Neumond im Zeichen Fische - Im Chaos entsteht Neues, Mars am Ab.MK im Sextil, Uranus im Sextil

Neumond steht immer für einen Neubginn. Im Zeichen Fische sollten wir einmal unsere Fassung verlieren, im positiven gemeint. Die Fassung, die Grenzen, die Beschränkungen, die harte Realität. Diese Tage laden uns ein, uns nach innen zu richten, unsere Wünsche, Träume und Sehnsüchte zu spüren, zu meditieren. Mit Uranus im Sextil kann dieser Neubeginn auch überraschenden Wendungen bringen. Wendungen die im Zusammenhang mit altem Karma stehen, da Mars am absteigenden Knoten ebenfalls im Sextil steht. So können wir zb Menschen treffen, mit denen wir früher zusammen gewirkt haben, jedoch das Wirken auf scherzliche Weise beendet wurde, mit der Aufforderung, sich wieder für bestimmte Ziele zusammenzututn und Heilung geschehen zu lassen. Oder es erwacht in uns ein Drang nach einer spirituellen, künstlerischen, heilerischen Tätitgkeit, die wir in früheren Leben schon hoch entwickelt hatten, aber die vielleicht nicht anerkannt war, mit der Aufforderung, diese im jetzigen Leben wieder auszuführen. Es könnte auch um frühere Vorgesetzte und Autoritätspersonen gehen, mit denen man jetzt einen Ausgleich schafft, Probleme mit Ämtern und Behörden könnten ebenfalls eine Wendung nehmen. Vielleicht lässt man sich aber auch einfach nicht mehr so in eine Schiene pressen, weil man plötzlicher weiser und ungezwungener wird. In diesen Tage dürfen wir uns auf gewisse Wendungen und neue Hoffnungen einstellen!

28. bis 29.2. Venus Quadrat Pluto

Beziehungskrise. Loslassen oder Einlassen? Eifersucht, Machtkämpfe oder einfach Angst, jemanden zu verlieren? Vorsicht, nicht deswegen abhängig machen, sondern die Angst überwinden! Es sind nur unsere eigenen Schatten, die uns der andere zeigt!

28.2. und 29.2.2020 Merkur Sextil Uranus - Intuition und neue Ideen

Da Merkur rückläufig geworden ist, verbindet er sich nochmal mit Uranus, wie zwischen 4.und 6.2. Wie war das nochmal? Welche Informationen und Ideen haben wir kreiert? Was ist wirklich dran? Haben wir die Wahrheit erkannt ober haben wir durch die Medien oder sonst wen vielleicht auch falsche Informationen erhalten? Spüren und denken wir nochmal hinein, denn es dürfte wichtig sein. Es gibt noch einen weiteren Übergang im März, der uns dann die Lösung bringt!


Jänner 2020 - die große Zeitenwende

Diesen Monat ist es soweit, die Konjunktion von Saturn und Pluto wälzt uns sozusagen in eine neue Zeitepoche, sie findet am 12.1. statt. Energetisch spürbar ist diese Energie schon das ganze Jahr 2019, dh die Themen, um die es geht, sind nicht neu. Mitte Jänner wird also diese Zeitwende eingeleitet, die uns das ganze Jahr begleiten wird. Eine neue Zeitepoche bedeutet: eine neue Wirklichkeit. All das, was für uns jetzt normal war, zb unser Schulsystem, die Art wie wir unsere Kinder erziehen, unser Sozialsystem, unsere Gesetze, unsere Parteienpolitik, unser Konsumverhalten, Ernährungsverhalten, das was wir unter Arbeiten verstehen und vieles mehr wird sich in diesem Jahr vollkommen neuordnen.

Es gibt also kein Zurück mehr, es wird für viele Menschen Zeit sich den Themen, die schon lange anklopfen, zu widmen und Entscheidungen zu treffen, und wir sollten immer bedenken: die Lösung liegt in der Veränderung, nicht im Erhalten des Zustandes! Das Gute daran ist, es ist in Wirklichkeit ganz einfach, weil weniger mehr ist. Weil wir uns von vielem verbschieden dürfen, was für uns neuen Raum schafft, Raum den wir persönlich viel besser nützen können und mit unserem Herzen übereinstimmen lassen. Stellen wir uns vor, ein Hurrikan fegt über uns hinweg und nimmt uns alles, was wir nicht verankert haben. Und dann passiert eines, wir merken, dass wir immer noch uns selbst, unsere Fähigkeiten, unsere Liebe, unsere Sprache haben und es gefällt uns, wie leicht doch jetzt alles ist, wie frei wir sind. Es ist so einfach von dieser neuen Position aus weiterzumachen, wenn wir loslassen.

Es geht dabei um unsere langfristigen Strukturen, also um Lebenssituationen, denen wir uns langfristig verpflichten (Beruf, Familie, Beziehung, Erziehung, Wohnsituation...).

Je nachdem, ob wir die Situation bereits 2019 erkannt und daran gearbeitet haben oder ob wir es bis jetzt aufgeschoben haben, kann die Zeitwende uns ein großes Stück emporheben oder uns andernfalls auch zu Fall bringen. Wir können nicht mehr länger in Situationen verharren, wegen Schuldgefühlen anderen gegenüber, oder aus Geldgründen, aus Prestigegründen, aus Abhängigkeitsgründen, aus Angst. Saturn und Pluto fordern uns auf, Unheilsames loszulassen und Eigenverantwortung für unser Leben zu übernehmen und uns voll und ganz auf etwas Neues einzulassen! Es geschieht, was wir verursacht haben, und diese Konstellation ist nicht zimperlich!

Da Uranus im Trigon zu dieser Konstellation steht und auch Jupiter die Konstellation beeinflusst, ist im Jänner tatsächlich vieles möglich. Wir sind optimistisch gestimmt und es sieht ganz so aus, als gäbe es für unsere Situation überraschende und kreative Lösungen! Wir wollen mehr, wir schaffen auch mehr! Vielleicht fällt das Loslassen dadurch auch etwas leichter.

Da die Konstellation so mächtig ist und kollektive Kräfte auslöst, können wir in der Welt draußen auch wichtige Prozesse beobachten. In Österreich erwarten wir ab Mitte Jänner die neue Regierung, das Ergebnis von einem Schritt, an dem schon seit 2019 hart gearbeitet wurde. Anderswo werden die Veränderungen eher schicksalshaft erscheinen, weil bis jetzt noch nichts geschehen ist, wie zur Zeit in Australien, wo die Augen bisher vor dem Klimawandel fest verschlossen blieben.

Der Umwälzungsprozess, der am 12.1. eingeleitet wird, wird natürlich nicht an diesem einzigen Tag vollzogen, er wird bis Dezember des Jahres dauern, bis die Jupiter-Saturn Konjunktion im Zeichen Wassermann dann eine völlig neue Energie bringt. Bis dahin gibt es noch ein großes Ringen.

Jänner 2020 chronologisch:

1. bis 3. Jänner - Merkur Konjunktion Jupiter

Toleranz, Ideen, Kreativität, viele Möglichkeiten, neue Aussichten, Zukunft Planen, viele Vorsätze und originelle Lösungen.

3. Jänner - Mars wechselt in Schütze

die nächsten Wochen sind wir daher abenteuerlustig, in Aufbruchsstimmung, optimistisch, trotz des ganzen Drucks, der noch kommt, schaffen wir viel

10. Jänner Vollmond im Krebs, in Opposition vone Saturn/Pluto/Sonne/Jupiter

Wir fühlen stark, sind stark unter Druck. Es wird uns der Bereich bewusst, wo wir in lustloser Pflichterfüllung gelandet sind und wo wir daran arbeiten dürfen, äußere Verpflichtungen mit unseren inneren Fühlen in Übereinstimmung zu bringen. Wo wollen wir wirklich Verantwortung übernehmen? Um wen müssen wir uns kümmern? Welches Projekt wollen wir verwirklichen? Wie lassen sich Familie und Beruf unter einen Hut bringen?

12. Jänner Saturn Konjunktion Pluto, Sonne, Merkur, Jupiter - oben beschrieben, schicksalhafte Tage

13. Jänner Venus wandert ins Zeichen Fische

Nächstenliebe und gegenseitiges Verständnis werden in den nächsten Wochen wichtig. Sich gegenseitig helfen. Romantik kehrt ein und eine Sehnsucht nach Einssein. Von 15. bis 16. Jänner stehen die Sterne gut für Abwechslung mit Freunden, geselliges Beisammensein

17. bis 24. Jänner Merkur und Sonne Quadrat Mars, Sonne wechselt am 20.1. in den Wassermann

Die Energie verändert sich, der Steinbockdruck lässt nach, damit aber auch die unsichtbare Führung. Es könnte zu ungeplanten Änderungen kommen. Sprunghaftes Denken. Überraschende Ereignisse. Im positiven können wir selber jetzt etwas ausbrechen, für Spass und Abwechslung oder eine Kursänderung sorgen. Zwischendurch zeigt sich eine sehr großzügige Stimmung, die so manchen den Alltag vergessen lässt, was aber auch unangenehme Folgen haben kann. Wer keinen Weg für Abwechslung findet, der wird Langweile und Unruhe verspüren.

24. Jänner Neumond im Wassermann

Wo wollen wir frei und unabhängig sein? Worin liegt unsere Individualität? In diesen Tagen wird die Antwort auf diese Fragen als Samenkorn angelegt. Sie eignen sich gut für Neues, für Abwechslung, Überraschungen, mit Freunden, mit Gleichgesinnten. Die Energie verändert sich deutlich gegenüber der letzten Wochen und lässt uns ein wenig in die neue Zeit hineinschnuppern.

25.1. bis 28. Jänner Venus Quadrat Mars, Venus Konjunktion Neptun

Spannungen in der Liebe, Neigung zu unbedachten Handlungen mit langfristigen Konsequenzen. Konflikte, Streit einerseits und Wolke 7 andererseits, Enttäuschungen.

In diesen Tagen sollten wir uns bewusst etwas austoben, mit dem Partner was unternehmen, für Sport und Romantik gleichzeitig sorgen. Gute Tage für kreativen, schöpferischen, schöngeistigen Ausdruck.

26. 1. Bis 30.1. Mars Quadrat Neptun

Körperlicher Energiepegel geschwächt, Durchsetzung geschwächt, Die Türen, sich im außen zu behaupten sind geschlossen, jedoch die nach innen stehen offen. Rückzug, Meditation, Sparzieren gehen oder für andere etwas tun, weniger an sich denken. Auskurieren.