Weisheiten

Dies ist ein alter Segensspruch der Nahuatl (indigene Völkergemeinschaft Hopi, Huichol und Tolteken aus Mexiko)


Nahuatl-Segen

Ich befreie meine Eltern von dem Gefühl, dass sie mit mir versagt haben.

Ich befreie mich selbst in meiner Rolle als Elternteil von dem Gefühl, in der Erziehung meiner Kinder versagt zu haben. Ich befreie meine Kinder von der Notwendigkeit, mich Stolz machen zu müssen. Mögen sie ihre eigenen Wege nach Herzenslust gehen. Mögen sie ihrer Intuition folgen und so ihren Seelenplan verwirklichen. Ich muss nicht verstehen, sondern vertrauen.

Ich entbinde meinen Partner von der Verpflichtung, mich zu vervollständigen. Mir fehlt nichts, ich lerne die ganze Zeit mit allen Wesen.

Ich danke meinen Großeltern und meinen Vorfahren, die auf die Welt gekommen sind, damit ich heute leben kann. Ich befreie sie von früheren Versagen und unvollendeten Wünschen, wissend, dass sie ihr Bestes getan haben, in ihren schwierigen Lebensumständen.

Ich ehre sie, liebe sie und erkenne sie als frei von aller Schuld an.

Ich zeige meine Seele vor ihren Augen, deshalb wissen sie, dass ich nichts mehr verstecke oder schulde, außer mir selbst und meiner eigenen Existenz treu zu sein, indem ich der Weisheit meines Herzens folge. Ich erfülle meinen Lebensplan frei von familiärer Loyalität.

Ich weiß, dass mein Friede und mein Glück in meiner eigenen Verantwortung liegen.

Ich verzichte auf die Rolle des Retters, derjenige zu sein, der die Erwartungen anderer erfüllt.

Indem ich durch und nur durch Liebe lerne, ehre ich meine Essenz und segne mein Wesen und meine Ausdrucksweise, auch wenn man mich vielleicht nicht versteht.

Ich verstehe mich, weil nur ich meine Geschichte gelebt und erlebt habe. Weil ich mich selbst kenne, weiß ich wer ich bin, was ich fühle, was ich tue und warum ich es tue.

Ich ehre mich, ich liebe mich und erkenne mich als frei von Schuld an.

Ich ehre dich, ich liebe dich und erkenne dich als frei von Schuld an.

Ich ehre die Göttlichkeit in mir und in dir.

Wir sind frei ...

Dies ist ein uralte Prophezeiung der Hopi Indianer, die heute noch in USA - Arizona leben. Diese Prophezeiung beschreibt den Wandel der Zeit, in dem wir jetzt gerade leben. Den Wandel ins Luftzeitalter bzw ins Wassermannzeitalter - sie nennen es, den Wandel von der 4. Welt in die 5. Welt, sie gehen davon aus, dass es sieben Welten gibt, bzw sieben Dimensionen:

Es gibt einiges zu überdenken.

Wo lebst du?
Was tust du?
Welcher Art sind deine Beziehungen?
Bist du in der richtigen Beziehung?
Wo ist dein Wasser?
Kenne deinen Garten!
Es ist Zeit, deine Wahrheit auszusprechen.

Sei gut zu dir selbst und suche nicht im Außen nach einem Führer.

Dies könnte eine gute Zeit werden.

Es gibt einen Fluss, der sehr schnell fließt. Er ist so groß und schnell, dass es Menschen gibt, die Angst davor haben. Sie werden sich am Ufer festhalten. Sie werden das Gefühl haben, zerrissen zu werden und vielleicht leiden. Du sollst wissen, das dieser Fluss sein Ziel hat.

Ihr müsst das Ufer loslassen, euch abstoßen und in die Mitte des Flusses schwimmen! Ihr sollt eure Augen offen halten und eure Köpfe über Wasser. Dann schau, wer bei dir ist. Mit wem schwimmst du? Mit wem feierst du?
In dieser Zeit dürft ihr nichts persönlich nehmen, am allerwenigsten euch selbst. Denn sobald ihr das tut, wird euer spirituelles Wachstum stoppen.
Die Zeit des einsamen Wolfes ist vorüber. Versammelt euch!
Verbannt das Wort Kampf aus eurer Geisteshaltung und aus eurem Vokabular. Alles was ihr dann tut, sollte auf heilige Art und Weise getan und zelebriert werden.

Ihr seid diejenigen, auf die ihr gewartet habt!